Transfers

Schlechte Karten für den BVB? DFB-Star Anton hat eine Transfer-Tendenz

Waldemar Anton
Foto: IMAGO

Der Aufsteiger in der deutschen Nationalmannschaft, Waldemar Anton, der nach erst zwei Einsätzen für die A-Mannschaft schon in den Kader für die EM 2024 berufen wurde, ist heiß umworben. Auch Borussia Dortmund soll ein gesteigertes Interesse an einer Verpflichtung Antons haben, nicht nur, weil Mats Hummels den BVB wahrscheinlich verlässt. Medien berichten von einer Tendenz des Spielers zu einem der interessierten Bundesliga-Klubs.



Erst langsam hat sich der in Hannover aufgewachsene Waldemar Anton ganz nach oben gearbeitet. Schon 2015 feierte er zwar sein Bundesliga-Debüt bei Hannover 96. Nach deren Abstieg verweilte Anton aber fünf Jahre in der 2. Bundesliga. Und auch, als er 2020 zum VfB Stuttgart wechselte, war dieser alles andere als jener Spitzen-Klub, zu der der VfB in dieser Saison – unter großer Mithilfe von Waldemar Anton – wurde.

Doch seit dieser Saison, in der VfB Stuttgart allein dem eine überwältigend gute Saison spielende Bayer Leverkusen den Vortritt lassen musste, sogar Dauermeister FC Bayern München hinter sich ließ, hat sich vieles verändert für den 1996 in Usbekistan geborenen Innenverteidiger.

Durch seine vielen überzeugenden Auftritte entschied nicht nur Bundestrainer Julian Nagelsmann, ihn für Deutschland debütieren zu lassen. Ebenso entwickelte sich dadurch das Interesse mehrerer anderer Klubs.

BVB benötigt womöglich Hummels-Nachfolger

Allen voran soll dies bei Borussia Dortmund der Fall sein. Einem Transfer entgegenkäme eine festgeschriebene Ablöse von ca. 22 Millionen Euro, die einen solchen Wechsel in diesem Sommer möglich macht, ohne dass dabei Unsummen aufgerufen werden müsste, selbst wenn Waldemar Anton nun eine überragende EM spielen sollte.

Gleichfalls soll allerdings eben jener neue Meister Bayer Leverkusen an einer Verpflichtung interessiert sein. Letztlich sind es immer mehrere Parteien, die sich bei einem Wechsel einig werden müssen und eine nicht ganz unwichtige davon ist der Spieler selbst.

Dieser soll aktuell eher zu einem Wechsel zu Bayer Leverkusen tendieren, wie die Sport BILD vermeldet. Dort sucht man wie der BVB für Hummels vorsorglich für Jonathan Tah einen Nachfolger, der mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht wird. Öffentlich will sich Waldemar Anton zwar zu seiner Präferenz nicht äußern, für gewöhnlich ist die Sportbild in derlei Angelegenheiten aber gut informiert.

Was bedeuten würde, dass Borussia Dortmund sich nach einem alternativen Nachfolger für Mats Hummels umsehen müsste.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments