Transfers

Eine Ire für die Innenverteidigung? – BVB soll an Jake O’Brien interessiert sein

Sebastian Kehl
Foto: Getty Images

Die Entscheidung, ob Mats Hummels bei Borussia Dortmund bleibt oder nicht, dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Unabhängig davon hat der BVB aber schon jetzt den Innenverteidigermarkt genau im Blick, zumal bei einem nicht mehr ausgeschlossenen Wechselwunsch von Niklas Süle womöglich sogar zwei neue zentrale Abwehrspieler benötigt werden.



Mit Waldemar Anton (VfB Stuttgart) und Dean Huijsen (Juventus Turin) sind zwei Kandidaten bekannt, die allerdings offenbar beide inzwischen auch bei Bayer Leverkusen auf dem Zettel stehen, zudem jeweils noch weitere Optionen haben sollen.

Auch Milan und Everton wohl interessiert

Der BVB tut deshalb gut daran, einen größeren Kreis an möglichen Verstärkungen zu sichten. Dazu gehören soll laut einem Bericht des „Irish Independent“ auch Jake O’Brien von Olympique Lyon. Der 1,97 Meter große Ire kam im vergangenen Sommer für rund eine Million Euro von Crystal Palace nach Lyon und hat in Frankreich eine hervorragende Entwicklung genommen.

Beim 2:1-Sieg gegen Ungarn im Testspiel am Dienstag durfte der 23-Jährige so sein Debüt in der irischen Nationalmannschaft feiern und hat seinen Marktwert nach 27 Einsätzen mit vier Toren und zwei Vorlagen in der Ligue 1 längst vervielfacht. Angesichts eines bis 2027 laufenden Vertrages dürfte O’Brien so nicht ganz günstig werden.

Mit dem FC Everton und dem AC Mailand sollen noch weitere Klubs O’Brien auf dem Schirm haben, der den BVB aber als interessanten nächsten Karriereschritt sehen soll. Möglicherweise auch deshalb, weil mit der Borussia die Champions League möglich wäre, Lyon hingegen „nur“ in der Europa League startet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments