Transfers

Arsenal-Talent Ayden Heaven als Backup für die Innenverteidigung?

Ayden Heaven
Foto: IMAGO

Mit Nico Schlotterbeck, Niklas Süle und Neuzugang Waldemar Anton, der den Kaderplatz von Mats Hummels einnimmt, verfügt Borussia Dortmund zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison weiterhin über drei gestandene Innenverteidiger. Wer hinter diesem Trio als Backup fungieren wird, ist indes bisher nicht ganz klar.



Geplant ist, dem Vernehmen nach, einen vierten Innenverteidiger hinzuzunehmen, der noch am Anfang seiner Karriere steht und viel Entwicklungspotenzial besitzt. Während es um das kolportierte Interesse an Dean Huijsen (Juventus Turin) zuletzt recht ruhig geworden ist, gilt eine interne Besetzung der Position mit Soumaila Coulibaly oder dem bisher für die U19 aktiven Filippo Mane als mögliche Variante.

Arsenal möchte Heaven halten

Denkbar ist aber auch, dass der BVB einen jungen Innenverteidiger hinzuholt, der im Vergleich zu Huijsen bis jetzt nicht ganz so viel Erfahrung besitzt, aber dafür auch um einiges günstiger wäre als der spanische U21-Nationalspieler, für den eine deutlich im zweistelligen Millionenbereich liegende Ablöse fällig würde.

Ins Raster passen könnte der auch auf der Sechs und als Linksverteidiger einsetzbare Ayden Heaven, den „The Standard“ mit dem BVB in Verbindung bringt. Der 17-Jährige spielt grundsätzlich noch im Nachwuchs des FC Arsenal, stand in der vergangenen Saison aber im Champions-League-Achtelfinale auch schon im Kader der Profis, freilich ohne eingesetzt zu werden. Die Gunners halten große Stücke auf den Youngster und würden Heaven gerne halten, der neben dem BVB aber auch andere Optionen besitzt. Noch scheint die Spur nach Dortmund deshalb eher vage zu sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments