Signal Iduna Park
Foto: Lars Baron/Getty Images

Die Bundesliga ist in vollem Gange. Auch in vielen anderen Sportarten geht es wieder voll zur Sache. Für echte Fans gibt es nichts Schöneres als sich Spiele oder Rennen live anzusehen und nebenbei noch ein paar Wetten auf die Favoriten zu platzieren. Wer beim Wetten jedoch ordentlich was gewinnen will, sollte nicht planlos vorgehen. Wichtig sind vor allem die Wettquoten. Auch Bonusangebote lohnen sich. Welche Sportarten sich fürs Wetten wirklich lohnen lesen sie hier.

Der Klassiker – Fußball

Fußball ist mit Abstand die beliebteste Sportart. Das spiegelt sich auch bei den meisten Wettanbietern wider. Das Angebot an Fußballwetten ist dementsprechend besonders umfangreich. Egal ob Bundesliga selbst zu Spielen in unteren oder exotischen Ligen. Anstatt jedoch nur auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage zu setzen, haben Wettfreunde auch die Möglichkeit, auf die Anzahl der Tore oder den nächsten Torschützen zu spekulieren. Der Vorteil: Hier gibt es erheblich höhere Wettquoten als bei klassischen Tipps auf Favoritensiege.

Zunehmend beliebter werden auch Handicap-Wetten. Bei Handicap-Wetten wird einem Team ein, zwei oder auch drei Tore Vorsprung gegeben. Somit sind teilweise echte Traumquoten und dementsprechend höhere Wettgewinne möglich. Zu bestimmten Spielen gibt es bei einigen seriösen Wettanbietern wie bei betrug.co/wettanbieter auch sogenannte Quoten-Boosts, bei denen die Wettquoten künstlich erhöht werden. Es lohnt sich also regelmäßig auf die besten Bonusangebote zu achten und natürlich auch die Wettquoten zu vergleichen – gerade bei Wetten auf größere Wettbewerbe wie die Bundesliga oder die Champions League.

Tennis, Basketball oder Eishockey?

Das Schöne beim Tennis ist, wenn nicht gerade Novak Djokovic, Raffael Nadal oder Roger Federer spielen, dass jeder gegen jeden gewinnen kann. Demzufolge gibt es bei Tenniswetten oft auch höhere Wettquoten und keine klaren Favoriten. Wetten auf Unentschieden gibt es naturgemäß auch nicht, weshalb die Wettquoten noch einmal ein Stück höher ausfallen. Setzen kann man auch auf die Anzahl der Spiele in einem Satz. Lohnen können sich auch Live-Wetten beispielsweise auf den eigentlichen Favoriten, wenn der Außenseiter vielleicht schon einen Satz gewonnen hat.

Das Schöne ist, dass Tennis praktisch immer irgendwo auf der Welt gespielt wird. Sommer oder Winterpausen gibt es also praktisch nicht. Auch Basketballwetten bieten Wettfreunden hohe Gewinnmöglichkeiten, da die Spiele oftmals sehr eng und die Spielausgänge knapp ausfallen können. Besonders attraktive Wettquoten bieten zum Beispiel Wetten auf den Gewinner eines Viertels oder Drittels.

Auch Über- beziehungsweise Unterwetten auf die Anzahl der Körbe sind attraktive Wettmöglichkeiten. Hohe Wettquoten gibt es auch im Eishockey. Es gibt praktisch kaum eine Sportart, bei der es schwieriger vorherzusagen ist, wer am Ende als Sieger vom Feld geht. Das spiegelt sich natürlich auch in den von vorn herein höheren Wettquoten wider. Wetten auf die Anzahl der Tore in einem Drittel oder Live-Wetten können ebenfalls schöne Wettgewinne einbringen.

Formel 1, Volleyball und Handball

Wer meint, Formel 1-Wetten sind langweilig, der irrt sich. Anstatt auf Luis Hamilton zu setzen, können auch sogenannte Head-to-Head-Wetten platziert werden, bei denen die Quoten wesentlich höher ausfallen.

Formel 1-Wetten oder auch Wetten auf Moto GP sind auch deshalb sehr spannend, weil es viele unvorhergesehene Ereignisse wie Pannen beim Boxenstopp, technisch bedingte Ausfälle oder leider auch Unfälle geben kann. Gute Wettquoten werden auch beim Volleyball und Handball geboten. Hier lohnen sich besondere Wetten auf die Anzahl der Punktgewinne in einem Satz oder auf die Anzahl der Tore. Bei Live-Volleyball- und Handballwetten besteht der Vorteil, dass die Wettquoten oft nicht in derselben Geschwindigkeit angepasst werden, wie es der Spielverlauf hergibt. Das können Wettfreunde zum eigenen Vorteil ausnutzen.

Rugby, American Sports und eSport

Wetten auf Rugby-Spiele oder American Football können sich ebenfalls lohnen. Bei den Rugby-Weltmeisterschaften in der NFL oder beim Super Bowl gibt es nicht selten faustdicke Überraschungen, sodass es sich lohnen kann, auch mal ein paar Euro auf einen Außenseiter zu setzen. Seit Corona setzen viele Wettanbieter auch verstärkt auf eSport. Bei den Fifa 21-Spielen oder bei League of Legends kann im Grunde genommen auch jeder gegen jeden gewinnen, was die Wettquoten oft in erstaunliche Höhen treibt. Darüber hinaus gibt auch zahlreiche Trend- und Randsportarten auf die lohnenswerte Wetten platziert werden können, darunter Futsal, Gallischer Sport, Trotting, Tischtennis, Golf oder Speedway. Nicht selten gibt es hier absolute Ausreißer bei den Quoten, sodass es sich lohnen kann, die Wetten schon ein paar Tage im Voraus zu studieren.

Bonusangebote nutzen

Mit einem Wettbonus zum Start können von vornherein höhere Beträge gesetzt werden. Damit sind dann auch höhere Wettgewinne möglich. Zu besonderen Events und Spielen stehen den Spielern zudem immer wieder neue Boni zur Verfügung. Bevor ein Bonus in Anspruch genommen wird, sollte jedoch ein Blick auf die Bonusbedingungen geworfen werden. Diese sehen in der Regel einen bestimmten Bonusumsatz vor. Außerdem muss eine gewisse Mindestquote beim Bonusumsatz eingehalten werden.