Psycho-Duell im Titelrennen: Watzke gegen Salihamidzic

Hans-Joachim Watzke
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Wenige Stunden nach dem bayerischen Patzer in Leipzig und dem BVB-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf hat das Psycho-Duell zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund begonnen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke holte zur verbalen Attacke aus und möchte somit den Druck auf die Münchner vor dem letzten Spieltag erhöhen. Die Antwort aus München durch Sportdirektor Hasan Salihamidzic ließ nicht lange auf sich warten.

Die Dortmunder Titelträume leben noch! Mit dem 3:2-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf und dem 0:0-Unentschieden der Bayern in Leipzig hat der BVB durchaus noch realistische Chancen auf die Meisterschale. Zwei Punkte Vorsprung haben die Münchner noch auf die Schwarz-Gelben vor dem letzten Spieltag.

Unmittelbar nach dem gestrigen Spieltag folgten die ersten „verbalen Attacken“ zwischen den beiden Kontrahenten. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat das Psycho-Duell mit den Bayern eröffnet und diese nahmen es dankend an.

Watzke: Bayern kann alles verlieren, wir haben keinen Druck

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in Folge feierte der BVB gestern Nachmittag einen knappen aber hoch verdienten 3:2-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Damit haben sich Lucien Favre und sein Team nicht nur für die 2:3-Niederlage in der Hinrunde revanchiert, sondern das Titelrennen in der Bundesliga nochmals spannend gemacht. Denn während die Dortmunder sich zu Hause drei Punkte sicherten, ließen die Bayern in Leipzig (0:0) zwei liegen.

Die Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag ist einfach: Dortmund braucht einen Sieg im „Borussen-Derby“ gegen Gladbach. Dazu benötigt der BVB Schützenhilfe von Eintracht Frankfurt, sprich die Hessen müssen in München zeitgleich gewinnen. Den Bayern hingegen reicht, aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses, bereits ein Unentschieden für die siebte Meisterschaft in Folge. Brisant an dieser Konstellation ist die Tatsache, dass sowohl Frankfurt als auch Gladbach derzeit im direkten Duell um einen Champions League-Platz sind, d.h. beide Teams brauchen dringend die drei Punkte und werden sicherlich hoch motiviert sein.

In den kommenden Tagen wird es medial heiß hergehen in der Liga, Hans-Joachim Watzke hat unmittelbar nach dem Düsseldorf-Spiel bereits die erste Spitze in Richtung München „abgefeuert“: „Wir haben jetzt eine Situation, dass die Bayern alles verlieren und wir alles gewinnen können. Es gibt keinen Druck mehr für uns. Der Druck wandert weiter nach Süden.“ Die Motivation hinter solchen Aussagen ist klar, Watzke möchte die Bayern auf allen möglichen Ebenen „nervös machen“. Ob ihm das gelingt bleibt abzuwarten. FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic konterte prompt spitzfindig zurück: „Alles können die nicht gewinnen. Sie können nämlich nur die Meisterschaft gewinnen. Im Pokal sind sie schon raus.“ Es wird spannend zu sehen ob und welche Aussagen in den kommenden Tagen noch folgen. Die Fans können sich auf jeden Fall auf einen packendes Saisonfinale freuen, hoffentlich mit einem Happy Ende für den BVB!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*