Bundesliga

“Golden Boy Award”: Jadon Sancho mit guten Chancen

Jason Sancho
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Jedes Jahr vergibt die italienische Zeitung “Tuttosport” den “Golden Boy Award” für den besten Nachwuchsspieler unter 21 Jahren. Aus anfangs 100 nominierten Spielern wurde nun ein Pool an 20 Profis, die sich Hoffnungen auf die Auszeichnungen machen dürfen. Darunter sind auch vier Bundesligaspieler. Jadon Sancho (19) von Borussia Dortmund dürfte durchaus gute Chancen haben. Doch die Konkurrenz ist riesengroß.

“Tuttosport” nominierte zunächst 100 Nachwuchsspieler für den “Golden Boy Award”. Nun wurden einige gestrichen. Ein Jungstar wurde gar nachnominiert: Der erst 16-jährige Ansu Fati vom FC Barcelona hatte sich zuletzt in den Vordergrund gespielt und bereits zwei Tore in der spanischen Liga erzielt.

Zu den gestrichenen Spielern zählen auch die Bundesliga-Akteure Mickaël Cuisance (20, FC Bayern München) und Ibrahima Konaté (20, RB Leipzig). Zu den 20 nominierten gehören neben BVB-Talent Jadon Sancho auch der deutsche Nationalspieler Kai Havertz (20, Bayer 04 Leverkusen), Alphonso Davies (18, FC Bayern München) und Dejan Joveljic (20, Eintracht Frankfurt). Havertz ist der einzige deutsche Vertreter in der Liste der 20 nominierten Spieler.

Im Vorjahr gewann Matthijs de Ligt (20) den “Golden Boy Award”. Der Niederländer, der im Sommer von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin wechselte, könnte den Preis sogar verteidigen. Doch die Konkurrenz ist gewaltig: Zu den weiteren Favoriten zählen der Portugiese Joao Felix (19), der im Sommer für 127 Millionen Euro (!) von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid wechselte, Vinicius Junior (19) von Real Madrid, Erling Braut Håland (19) von RB Salzburg oder eben Jadon Sancho von Borussia Dortmund.

“Golden Boy Award”: viele Talente aus England und Spanien

Embed from Getty Images

Besonders viele Talente tummeln sich in der englischen Premier League und in der spanischen La Liga. Aus England nominiert sind Phil Foden (19, Manchester City), Matteo Guendouzi (20, FC Arsenal London), Moise Kean (19, FC Everton) und Mason Mount (20, FC Chelsea). Aus La Liga kommen zudem Rodrygo (18, Real Madrid), Kang-in Lee (18, FC Valencia), Ferran Torres (19, FC Valencia) und Andrii Lunin (20, Real Valladolid) hinzu.

Ebenfalls nominiert sind Gianluigi Donnarumma (20, AC Mailand) und Nicolo Zaniolo (20, AS Rom) aus der italienischen Serie A und Donyell Malen (20, PSV Eindhoven) aus den Niederlanden.

Seit 2003 vergibt “Tuttosport” den “Golden Boy Award”. Erster Preisträger war Rafael van der Vaart, der kürzlich seine Karriere beendete. Die meisten Preisträger legten und legen eine große Karriere hin. Dazu zählen Wayne Rooney (Gewinner 2004), Lionel Messi (2005), Cesc Fabregas (2006), Sergio Aguero (2007), Paul Pogba (2013), Raheem Sterling (2014) oder Kylian Mbappé (2017). 2016 gewann Renato Sanches den Award. Beim FC Bayern München konnte er sich allerdings nie durchsetzen. 2011 gewann mit dem Dortmunder Mario Götze zum bislang einzigen Mal ein deutscher Spieler den “Golden Boy Award”.