“Muss hart arbeiten” – Sancho überraschend bescheiden

Jadon Sancho
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Jadon Sancho (19) steckt in der Krise. Den Tiefpunkt markierte seine Auswechslung nach unterirdischer Leistung nach nur 36 Minuten beim FC Bayern München (Endstand 0:4). Nun gibt sich der hochveranlagte Youngster in einem Interview in England überraschend selbstkritisch.

Er wird als kommender Weltstar gehandelt und startete erneut überragend in die laufende Saison. Doch seit einigen Wochen steckt Jadon Sancho in einem rätselhaften Formtief. Gegen den FC Bayern München wurde der 19-Jährige bereits nach 36 Minuten ausgewechselt. Auch in den Spielen zuvor konnte der Engländer keine entscheidenden Akzente setzen. Der englischen Zeitung “The Independent” gab Sancho nun ein interessantes Interview.

“Die Dortmunder Spieler geben mir viele Ratschläge, weil sie so erfahren sind”, so Sancho gegenüber der Zeitung. “Marco ist ein großartiger Spieler und er sagt mir immer wieder, dass ich im Training hart arbeiten muss, weil ein anderer Spieler jederzeit meinen Platz einnehmen kann”, sagt Sancho über BVB-Kapitän Marco Reus (30). “Ich höre da sehr genau zu, weil ich daran glaube, was er sagt. Es gibt immer jemanden, der deine Position einnehmen möchte. […] Fußball ist sehr konkurrenzbetont und du kannst es dir nicht leisten, nachzulassen.”

Gerüchte, wonach sich Sancho derzeit nicht wohl fühle, entgegnete er im Interview damit, dass er sich immer besser zurecht finde, auch sprachlich: “Ich hatte das Gefühl, dass es mir Spaß macht, mich anzupassen und eine andere Sprache zu lernen. Ich habe die Ausdrücke, die im Training genutzt werden, sehr schnell verstanden. Wenn alle im Training Deutsch sprechen, verstehe ich, was sie sagen. Natürlich ist es im Moment etwas schwierig, fließend Deutsch zu sprechen, aber es wird langsam aber sicher besser.”

Sancho will England heute zur EM schießen

Embed from Getty Images

Jadon Sanchos Vertrag in Dortmund läuft noch bis Sommer 2022. Laut Medienberichten wird er von sämtlichen Topklubs Europas gejagt, unter anderem Real Madrid, FC Barcelona, FC Liverpool, FC Chelsea und den beiden großen Klubs aus Manchester. Sancho kam im Sommer 2017 aus der Jugend von Manchester City zum BVB und entwickelte sich schnell zum Senkrechtstarter. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bereits bei 100 Millionen Euro.

Im Interview mit “The Independent” sprach Sancho auch über seine Kindheitsidole. “Ronaldinho war der Spieler, den ich mir meistens auf YouTube angesehen habe”, so der englische Nationalspieler. “Aber ich mochte auch Frank Lampard und Didier Drogba sehr, als sie für Chelsea spielten.” Derzeit ist Sancho mit der englischen Nationalmannschaft unterwegs. In der EM-Qualifikation treffen die “Three Lions” am heutigen Donnerstag auf Montenegro (20.45 Uhr). Am Sonntag (18.00 Uhr) spielt England im Kosovo. Gewinnt das Team von Gareth Southgate heute, ist es fix für die EM 2020 qualifiziert. Sancho spielte bislang zehn Mal für die Nationalelf (zwei Tore, drei Vorlagen).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*