Neue Hoffnung für den BVB bei Hakimi? “Fühle mich sehr wohl hier!”

Ashraf Hakimi
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Die sportliche Zukunft von Achraf Hakimi bei Borussia Dortmund ist nach wie vor ungewiss. Der 21-jährige Marokkaner wird am Ende der Saison aller Voraussicht nach zu Real Madrid zurückkehren müssen. Im Gespräch mit den “Ruhr Nachrichten” betonte Hakimi, dass er sich beim BVB “sehr wohl fühle”. Eine Entscheidung wie es im Sommer weitergeht seit indes noch nicht gefallen.

“Mein Herz ist geteilt zwischen Madrid und Dortmund”, mit dieser Aussage hat Achraf Hakimi vor kurzem seine aktuelle Lage treffend beschrieben. Kommenden Sommer läuft die zweijährige Leihe des 21-jährigen Marokkaners mit Real Madrid aus und Hakimi muss zurück zu den Königlichen.

Der Rechtsverteidiger hat durch seine starke Leistungen nicht nur die BVB-Fans und -Verantwortlichen überzeugt, sondern auch Real ins Grübeln gebracht und zahlreiche Top-Klubs auf sich aufmerksam gemacht. Im Gespräch mit den “Ruhr Nachrichten” verriet Hakimi, dass aktuell noch keine finale Entscheidung über seine sportliche Zukunft gefallen sei. Zudem betonte dieser, dass er sich in Dortmund “sehr wohl fühle”.

Hakimi über seine Zukunft beim BVB: “Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werde ich das kommunizieren”

Mit Daniel Carvajal und Alvaro Odriozola hat Real Madrid aktuell zwei Rechtsverteidiger in seinen Reihen. Während der Ex-Leverkusener Carvajal hinten rechtes gesetzt ist, wechselte Odriozola im Sommer 2018 für 30 Millionen Euro zu den Königlichen und agiert seitdem als dessen Backup. Rein objektiv betrachtet hat Real derzeit keinen Bedarf an einem weiteren Rechtsverteidiger. Dieser Umstand sorgt dafür, dass die BVB-Fans nach wie vor Hoffnung haben, dass Watzke & Co. Hakimi im Sommer dauerhaft verpflichten können.

Embed from Getty Images

Hakimi selbst hat zuletzt mehrfach betont, dass er sich einen Verbleib über den Sommer 2020 in Dortmund durchaus vorstellen könnte. Eigenen Aussagen zufolge weiß er selbst noch nicht wie es am Ende der Saison mit ihm weiter geht: “Ich weiß es tatsächlich noch nicht. Was ich sagen kann ist, dass ich jetzt froh bin, bei Borussia Dortmund zu sein. Ich fühle mich sehr wohl. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werde ich das kommunizieren.”

Auch die Verantwortlichen in Madrid sind Gerüchten zufolge unsicher wie es mit Hakimi weitergehen soll in Zukunft. Ein Verkauf würde viel Geld in die Kasse spülen, vermutlich zwischen 40-50 Millionen Euro. Mit 21 Jahren ist Hakimi aber auch ein Spieler, der eine ganze Ära bei Real prägen könnte. Zudem ist dieser flexibel einsetzbar auf rechts und kann auch auf links spielen und zudem deutlich offensiver wenn es sein muss.

Sollte sich Real für einen Verkauf entscheiden, hat Dortmund Medienberichten zufolge dank einer Vertragsklausel die besten Aussichten auf einen Zuschlag. Demnach kann der BVB jedes Angebot, dass Real für Hakimi im Sommer erhält “matchen” und mit dem Preis gleichziehen, so dass am Ende der Spieler das “letzte Wort” hat, da Real finanziell kein Nachteil entsteht.

Dem FC Bayern wurde zuletzt ein Interesse an Hakimi nachgesagt und auch aus England soll es den einen oder anderen Verein geben, der den marokkanischen Nationalspieler intensiv beobachtet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*