Der Domino-Effekt bleibt aus: Alcacer wird zum “Deal-Breaker” für Can

Emre Can
Foto: Thananuwat Srirasant/Getty Images

Der sicher geglaubte Wechsel von Emre Can zu Borussia Dortmund droht ins Wasser zu fallen. Grund dafür ist der geplatzte Alcacer-Transfer zum FC Valencia. Medienberichten zufolge ist ein Alcacer-Verkauf im Januar eine Voraussetzung dafür, dass der BVB Can verpflichten kann.

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte rund um einen möglichen Wechsel von Emre Can von Juventus Turin zu Borussia Dortmund. Wie die “BILD Zeitung” berichtet, sind sich Can und der BVB grundsätzlich einig. Auch Juventus und Dortmund sollen bereits eine Einigung erzielt haben. Doch damit die Schwarz-Gelben den Can-Transfer finanziell stemmen können, muss man zunächst Paco Alcacer verkaufen. Spanischen Medienberichten zufolge wird dies im Januar jedoch nicht mehr geschehen.

Can-Transfer zum BVB droht zu platzen

Embed from Getty Images

Platzt der Transfer von Alcacer tatsächlich, wird dies auch Auswirkungen auf den angedachten Transfer des von Emre Can haben. Demnach sollen Michael Zorc & Co. nicht bereit sein die geforderten 30 Mio. Euro Ablöse für Can im Winter ohne eine entsprechende Refinanzierung einzugehen. Ein letzte Option wäre eine Leihe bis zum Ende der Saison mit einer fixen Kaufoption bzw. Verpflichtung. Damit hätten der BVB mehr Zeit um einen Abnehmer für Alcacer zu finden. Juve soll jedoch nicht wirklich begeistert sein von einem Leihgeschäft und drängt auf einen dauerhaften Verkauf im Winter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*