BVB NewsChampions League

Nach CL-Doppelpack: Haaland spricht vom Finale

Erling Haaland
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images

Dem BVB ist die Überraschung geglückt. Mit 2:1 gewann die Borussia das Hinspiel im Champions League-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain. Erneut überragt hat dabei Wunderjunge Erling Braut Haaland (19), der nun sogar bereits vom Finale spricht.

“Wir müssen so weitermachen. Ich will in Endspiele”, sagte Erling Braut Haaland nach dem 2:1-Sieg der Dortmunder über Paris Saint-Germain am Dienstagabend gegenüber “DAZN”. Der 19-Jährige war sichtbar euphorisiert. Der Norweger erzielte einen Doppelpack und ebnete den Weg für die nun gute Ausgangsposition im Achtelfinale der UEFA Champions League. Am 11. März 2020 steigt das Rückspiel in Paris.

Minutenlang ließ sich das Team nach dem Erfolg von der Südkurve im Signal Iduna Park feiern. Haaland genoss das Bad in der Menge sichtbar. Gegen PSG erzielte er beide BVB-Tore. “Ich habe nicht allzu viel nachgedacht, ich habe den Moment genossen”, so Haaland nach dem Spiel.

Haaland hatte in der Gruppenphase der Champions League bereits acht Mal getroffen – noch im Trikot von Red Bull Salzburg. Nun steht der Norweger bereits bei zehn Toren in der laufenden Königsklassen-Saison. Auch in der Bundesliga trifft der Top-Neuzugang der Borussen bereits wie er will. Nach fünf Spielen steht er bereits bei acht Toren. Auch im DFB-Pokal hatte er, trotz Ausscheidens, in Bremen getroffen.

“Naturgewalt”, “Tier” – Haaland provoziert Superlativen

Embed from Getty Images

“Das ist schon eine Naturgewalt”, so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (60) bei “Sky” über das Edeltalent. Auch Gästecoach Thomas Tuchel (46) fand lobende Worte für den Angreifer: “Er ist ein Tier, natürlich.”

Noch ist das Rückspiel nicht absolviert, doch der BVB fährt mit einer guten Ausgangsposition nach Frankreich. “Wir können auch in Paris etwas machen”, so Dortmunds Trainer Lucien Favre (62). “Wir wissen, wir haben eine gute Leistung gebracht, wir haben alles gegeben.” Schmerzen dürfte dem BVB aber das Gegentor, das Neymar (28) kurz nach der Führung durch Haaland erzielte. Doch dank des 19-jährigen Norwegers träumt der BVB nun weiterhin vom Viertelfinale der Champions League.