BVB News

Folgt Götze auf Miro und Ciro? – Lazio denkt über Verpflichtung nach

Mario Götze
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Bei Borussia Dortmund läuft Mario Götzes Vertrag im Sommer aus – und wird nicht verlängert werden. Ein neuer Verein ist noch nicht gefunden für den ablösefreien Offensivspieler. Nach Gerüchten um Hertha BSC und die AS Roma reiht sich nun ein weiterer Klub in die Liste an interessierten Vereinen ein: ausgerechnet der Lokalrivale der AS, Lazio Rom. Mit einem Wechsel zu den Laziali könnte Götze zwei Vorbildern aus der Nationalelf und von Borussia Dortmund folgen.

Nach Informationen der “Gazetta dello Sport” macht sich Lazio Rom Gedanken über ein Angebot an Mario Götze, um ihn im Sommer in den himmelblauen Teil der “Ewigen Stadt” zu lotsen. Der Sportdirektor Lazio Roms, Igli Tare, hat beste Verbindungen nach Deutschland. Der Albanier spielte vor seinem Engagement als Profi von Lazio selbst jahrelang in Deutschland. Seine Profikarriere begann er hierzulande, unter anderem war er für den Karlsruher SC, Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Kaiserslautern aktiv.

Seine immer noch bestehenden Kontakte nach Deutschland nutzte Tare bereits beim Transfer-Coup Miroslav Klose zu Lazio Rom zu lotsen. Der ehemalige Nationalmannschaftskollege Mario Götzes wechselte in die Serie A, als er beim FC Bayern München auf das Abstellgleis geraten war. In Rom begann Kloses zweiter Frühling. Insgesamt lief er 171 mal für die Laziali auf, öfter als für jeden anderen Verein in seiner Karriere, erzielte 63 Tore und bereitete 35 weitere direkt vor. Doch nicht nur der deutsche Rekordtorschütze dient als glänzendes Beispiel, dass stockende Karrieren bei Lazio Rom neuen Schwung erhalten können, sondern auch ein ehemaliger Profi von Borussia Dortmund: Ciro Immobile.

Embed from Getty Images

Wie Klose und Immobile – Bringt Götze seine Karriere bei Lazio in Schwung?

Nach seinem Durchbruch beim FC Turin wechselte Immobile zu Borussia Dortmund. Die in ihn gesetzten Erwartungen konnte der italienische Mittelstürmer beim BVB aber nie erfüllen. Auch bei seiner Ausleihe zum FC Sevilla konnte Immobile nicht an seine Treffsicherheit in Turin anknüpfen. Aus Sevilla ging es schließlich zurück nach Italien, zu Lazio Rom. Und seither ist Immobile zielstrebig und treffsicher wie nie. 116 Tore und 32 Vorlagen in 167 Spiele für die Himmelblauen stehen seither in seinem Statistikbogen.

Klose und Immobile sind zwei Vorbilder, denen Mario Götze insgeheim nacheifern dürfte. Schließlich ist auch die Karriere des einstigen größten deutschen Fußballtalents gehörig ins Stocken geraten. Während seiner ersten Zeit in Dortmund führte das junge Talent den BVB zu zwei deutschen Meisterschaften. Nach seinem Wechsel 2013 nach München sammelte Götze zwar auch reihenweise Titel, doch zentral war er dabei nur noch bei einer Szene für die Nationalmannschaft: sein goldenes Finaltor gegen Argentinien bei der WM 2014 in Brasilien.

Will Götze verhindern, dass seine Karriere einmal nur auf dieses Tor zusammenschmilzt, muss der anstehende Wechsel in diesem Sommer sitzen. Denn durch die Rückkehr zur alten Liebe Borussia Dortmund erhielt die Laufbahn Götzes nicht den erhofften neuen Schwung. Gelingt dies durch eine mögliche Unterschrift bei Lazio Rom? Miro und Ciro könnten Götze bei seinen Wechselüberlegungen durch den Kopf spuken.