BVB News

BVB empfängt Hertha BSC – Aufstellungen, Form-Check und Prognose

Hertha BSC vs Borussia Dortmund
Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images

Obwohl der Zweite den Neunten empfängt, fühlt es sich wie ein Spitzenspiel an. Borussia Dortmund empfängt heute (18.30 Uhr) Hertha BSC. Berlins neuer Trainer Bruno Labbadia (54) hat die “Alte Dame” mächtig aufgepäppelt. Die Hertha dürfte für den BVB ein schwerer Brocken werden. Die Borussia muss gewinnen, um sich eine kleine Chance auf die Meisterschaft zu erhalten.

Der 30. Spieltag der Fußball Bundesliga steht an und die deutsche Meisterschaft scheint so gut wie entschieden. Der FC Bayern München liegt sieben Punkte vor Borussia Dortmund. Jedoch dürfte sich am heutigen Samstag zeigen, ob das Meisterschaftsrennen vielleicht doch noch einmal eröffnet sein könnte. Der deutsche Rekordmeister hat bei Bayer 04 Leverkusen ab 15.30 Uhr eine schwierige Auswärtsaufgabe. Sollten die Bayern verlieren und der BVB am Abend die Hertha schlagen, dürfte sich das Team von Trainer Lucien Favre (62) durchaus noch Hoffnungen machen.

Sicher ist: Dortmund wird sämtliche restliche Spiele gewinnen müssen. Die Bayern müssten mindestens weitere zwei Male patzen. In ihrem Restprogramm warten immerhin noch Borussia Mönchengladbach oder der VfL Wolfsburg. Außerdem haben die Bayern die Zusatzbelastung durch DFB-Pokal und UEFA Champions League. Vor der Corona-Zwangspause war der BVB im Achtelfinale der “Königsklasse” an Paris Saint-Germain gescheitert.

BVB gegen Hertha – die voraussichtlichen Aufstellungen

Embed from Getty Images

Borussia Dortmund muss den Rest der Spielzeit auf Mo Dahoud (Knieverletzung) verzichten. Auch BVB-Kapitän Marco Reus fehlt weiterhin und befindet sich im Aufbautraining. Ebenfalls nicht im Aufgebot stehen Mats Hummels (5. Gelbe Karte), Nico Schulz (muskuläre Probleme), Dan-Axel Zagadou (Außenbandanriss). Topstürmer Erling Haaland laborierte zuletzt an Knieproblemen und könnte als Joker von der Bank kommen.

Mögliche Aufstellung:
Bürki – Piszczek, Can, Akanji – Hakimi, Witsel, Delaney, Guerreiro – Sancho, Brandt – Hazard

Thorgan Hazard würde Haaland erneut im Sturmzentrum vertreten. Axel Witsel würde für den verletzten Dahoud reinkommen und sein Startelf-Comeback feiern. Can könnte Hummels im Abwehrzentrum ersetzen.

Bei der Berliner Hertha fallen Plattenhardt und Matheus Cunha aus, für die vermutlich Mittelstädt und Dilrosun auflaufen dürften. Skjelbred dürfte nach überstandenen Knieproblemen in die Startelf zurückkehren.

Mögliche Aufstellung:
Jarstein – Pekarik, Boyata, Torunarigha, Mittelstädt – Grujic, Skjelbred – Lukebakio, Darida, Dilrosun – Ibisevic

Der Ausfall von Matheus Cunha dürfte schwer wiegen, da der Brasilianer zuletzt groß aufspielte. Doch auch Oldie Ibisevic zeigte sich zuletzt wieder in starker Form. Eine Sturmalternative ist außerdem Piatek, der sich in Berlin immer besser zurecht findet.

BVB gegen Hertha – der Form-Check

Embed from Getty Images

Borussia Dortmund zeigte nach der Corona-Zwangspause starke Leistungen. Dennoch bleibt ein bitterer Beigeschmack, denn ausgerechnet gegen den FC Bayern München setzte es eine 0:1-Niederlage, die vermeidbar schien. Gegen Schalke (4:0), Wolfsburg (2:0) und gegen Paderborn (6:1) zeigte sich das Favre-Team spielfreudig und dominant. Sollten die Bayern am Nachmittag in Leverkusen patzen, könnte der Angriffsmodus ein weiteres Mal aktiviert werden. Favre sagte zuletzt, dass er die Meisterschaft noch nicht aufgebe.

Neben dem Geschehen auf dem Platz sorgten die Dortmunder allerdings für eher negative Schlagzeilen. Erneut wurde spekuliert, dass Favre den Klub verlassen wird. Auch mögliche Nachfolger sind bereits im Gespräch. Außerdem missachteten einige BVB-Profis die derzeit geltenden Hygieneregeln.

Bruno Labbadia hat als neuer Hertha-Trainer eine beeindruckende Bilanz. In vier Spielen unter seiner Regie gelangen den Berlinern drei Siege und ein Remis. In Hoffenheim gewann Hertha in beeindruckender Manier mit 3:0. Auch Union Berlin (4:0) und der FC Augsburg (2:0) wurden souverän und zu Null besiegt. Bei Spitzenteam RB Leipzig erreichten die Hauptstädter ein 2:2. Der Ausfall von Cunha wiegt nun zwar schwer, dennoch wirkt die Hertha eingespielt und weiß genau, was sie auf dem Platz zu tun hat. Die Mannschaft war auch schon unter Klinsmanns Zeiten gut bestückt. Nun hat Labbadia dem Spiel der Hertha eine eindeutige Handschrift verliehen, die funktioniert.

BVB gegen Hertha – die Prognose

Es ist ein enges Match zu erwarten. Die Offensivreihen der beiden Teams waren zuletzt gut in Schuss. Viel wird davon abhängen, wie der BVB das Fehlen von Mats Hummels kompensieren kann. Wenn sich letztlich die individuelle Klasse durchsetzt, dürfte die Borussia die Partie knapp für sich entscheiden. Gut möglich, dass das Spiel lange Spitz auf Knopf stehen wird.