Bundesliga

Herbe Klatsche zum Saisonabschluss: BVB verliert 0:4 gegen Hoffenheim

Borussia Dortmund
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Borussia Dortmund hat zum Abschluss der Bundesliga-Saison 2019/20 eine herbe Niederlage kassiert. Das Team von Lucien Favre musste sich zuhause mit 0:4 gegen die TSG Hoffenheim geschlagen geben.

Die Verantwortlichen in Dortmund hatten unter der Woche betont, dass man die Saison “ordentlich” zu Ende bringen möchte, idealerweise mit einem Heimsieg gegen Hoffenheim. Am Ende kam alles ganz anders. Die Schwarz-Gelben kassierten eine herbe 0:4-Pleite gegen die TSG Hoffenheim. Die zwar mit Blick auf die Tabelle ohne Konsequenzen blieb, dennoch einen unschönen Saisonabschluss abgibt.

Kramaric zerlegt den BVB im Alleingang

Nach dem überzeugenden Sieg im Topspiel gegen Leipzig änderte Lucien Favre seine Startelf nur auf einer Position: Leonardo Balerdi ersetzt den Gelb-gesperrten Can und feierte damit sein Bundesliga-Debüt für den BVB. Achraf Hakimi saß zudem erneut nur auf der Bank.

Die Favre-Elf erwischte keinen guten Start und lag bereits nach acht Minuten, durch einen Treffer von Andrej Kramaric, mit 0:1 in Rückstand. Der Kroate war in der 30. erneut zur Stelle und erhöhte die Führung für die Gäste auf 2:0. Der BVB tat sich in der ersten Hälfte sehr schwer gegen gut sortierte Hoffenheimer, so dass es zur Pause beim 0:2 Rückstand blieb.

Auch nach dem Wiederanpfiff enttäuschte der BVB auf ganzer Linie und geriet durch zwei weitere Treffer von Kramaric 48. und 50. mit 0:4 unter die Räder.