Transfers

Wieder eine Leihe von Real Madrid? BVB offenbar vor Verpflichtung von Reinier

Michael Zorc
Foto: imago images

Letztlich konnte Borussia Dortmund Achraf Hakimi aus wirtschaftlichen Gründen nicht fest verpflichten, doch die zweijährige Ausleihe des marokkanischen Nationalspielers von Real Madrid war definitiv ein voller Erfolg. Während Hakimi nun künftig für Inter Mailand die rechte Außenbahn beackern und mit seiner Schnelligkeit von dort die Defensivreihen der Serie A aufmischen wird, könnte sich der BVB erneut mit einem königlichen Leihspieler verstärken.

Wie aus Spanien verlautet, zählt Dortmund zu den Interessenten an Reinier, für den Real Madrid im Januar rund 30 Millionen Euro Ablöse an Flamengo Rio da Janeiro überwiesen hat. Für Real kam Reinier dann allerdings nur in der zweiten Mannschaft zum Zug und soll nun wohl andernorts auf höherem Level regelmäßig Spielpraxis sammeln. An Vereinen, die das brasilianische Top-Talent zumindest vorübergehend gerne in ihren Reihen hätten, mangelt es dabei nicht.

Leverkusen ebenfalls interessiert

Aus der spanischen Primera Division sollen so insbesondere Real Valladolid und Real Sociedad San Sebastian ihre Fühler ausgestreckt haben. Die “AS” berichtet aber auch vom Interesse des BVB und von Bayer Leverkusen. Dortmund soll dabei die besseren Karten und sich mit Reinier bereits auf eine Ausleihe bis 2021 geeinigt haben. Nach Informationen des “kicker” gab es bislang aber keine offiziellen Gespräche. Eine Leihe Reiniers ist aber wahrscheinlich und ähnlich wie im Falle von Hakimi auch über zwei Jahre im Bereich des Möglichen.

Der offensive Mittelfeldspieler, der sich auf der Zehn am wohlsten fühlt, aber auch links offensiv eingesetzt werden kann, wäre eine interessante Ergänzung für den Dortmunder Kader. Auch vor dem Hintergrund, dass die Rückkehr des verletzten Kapitäns Marco Reus aktuell nicht seriös geplant werden kann.