BVB News

Neuzugang Reinier: Wohin er beinahe gewechselt wäre

Reinier
Foto: imago images

Neuzugang Reiner (18) ist offenbar von mehreren Klubs heftig umworben worden. Borussia Dortmund setzte sich dabei gegen Benfica Lissabon durch, wie der Spieler nun selbst verraten hat. Der Neuzugang von Real Madrid war bereits in Gesprächen mit dem Trainer der Portugiesen.

“Ich habe mit Trainer Jorge Jesus gesprochen und wäre nicht abgeneigt gewesen, wieder mit ihm zu arbeiten”, so BVB-Neuzugang Reinier gegenüber “FOX Sports”. Jorge Jesus (66) ist Trainer von Benfica Lissabon und die Portugiesen wollten den jungen Brasilianer offenbar unbedingt verpflichten. Am Ende konnte Borussia Dortmund Reinier überzeugen, in die Bundesliga zu wechseln.

Benficas Trainer Jorge Jesus wäre für Reinier kein Unbekannter gewesen. Beide kennen sich noch aus der gemeinsamen Zeit bei Flamengo in Brasilien. “Er hat mich auch gefragt, wie es um meine aktuelle Situation steht, aber ich war schon mit Dortmund einig.”

Bei Flamengo machte Reinier seine ersten Schritte als Profi und kam in 15 Pflichtspielen zum Einsatz. Er erzielte sechs Tore und legte zwei Treffer auf. Im Januar wechselte er zu Real Madrid und kam dort in drei Partien bei der zweiten Mannschaft in Spaniens dritter Liga zum Einsatz. Er erzielte zwei Tore und verzeichnete einen Assist. Reinier ist zudem aktueller U23-Nationalspieler seines Landes. In sechs Einsätzen traf er ein Mal.

Reinier ist bis 2026 an Madrid gebunden

Embed from Getty Images

Borussia Dortmund konnte Reinier für zwei Jahre ausleihen. In Deutschland soll der 18-Jährige Spielpraxis sammeln und 2022 zu den “Königlichen” zurückkehren. In Madrid läuft sein Vertrag noch bis Sommer 2026.

Der 1,85 Meter große Reinier kommt vorwiegend im offensiven Mittelfeld zum Einsatz. Beim BVB gehört er zu einer Reihe an hochtalentierten jungen Spielern, die auf einige Einsätze in der neuen Saison hoffen dürfen. Neben den längst arrivierten Jadon Sancho (20) und Erling Braut Haaland (20) zählen hierzu auch Giovanni Reyna (17), Mateu Morey (20), Jude Bellingham (17) und Youssoufa Moukoko (15), der ab dem 20. November 2020, wenn er seinen 16. Geburtstag feiern wird, in der ersten Mannschaft eingesetzt werden darf.