BundesligaBVB News

0:2-Niederlage in Augsburg – Lucien Favre vermisst Präzision und Geduld

Lucien Favre
Foto: Frederic Scheidemann/Bongarts/Getty Images

Bereits im dritten Pflichtspiel der noch jungen Saison hat Borussia Dortmund einen ersten herben Rückschlag wegstecken müssen. Beim FC Augsburg unterlag der BVB am Samstagnachmittag nach den vorhergegangenen Erfolgen im DFB-Pokal beim MSV Duisburg (5:0) und zum Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:2. Trainer Lucien Favre war nach der Partie naturgemäß nicht zufrieden und äußerte Kritik am Auftritt seiner Mannschaft.

“Wir sind sehr enttäuscht. Es ist schwer, diese Niederlage zu akzeptieren. Wir haben das Spiel fast komplett dominiert, wir hatten fast 80 Prozent Ballbesitz, aber manchmal bringt das nicht viel”, haderte Favre, der vor allem die Aktionen im letzten Drittel bemängelte: “Wir haben sehr gut angefangen, aber wir waren nicht präzise genug, wir haben überhastet gespielt.”

Am Mittwoch beim FC Bayern

Favre lobte zwar auch den FCA für eine gute Defensivleistung, sah den Grund in der Liga aber vor allem im eigenen Auftreten. “Wir müssen mehr Geduld haben und gegen solche Mannschaften mehr über die Seiten spielen. Wir haben noch viel zu tun”, kommentierte der Schweizer Fußball-Lehrer eine Niederlage, die auch ihn selbst wieder verstärkt ins Blickfeld rückt.

Vor der Länderspielpause im Oktober tritt der BVB nun zunächst am Mittwoch im Supercup beim FC Bayern München an, wo eine weitere Niederlage nicht auszuschließen ist. Am kommenden Wochenende ist dann zu Hause gegen den SC Freiburg ein Sieg bereits mehr oder weniger Pflicht, um nicht schon früh in der Saison der Musik an der Tabellenspitze hinterherzulaufen.