Champions League

Töpfe für die CL-League-Auslosung sind komplett: BVB droht wieder eine Hammergruppe

Champions League Auslosung
Foto: Harold Cunningham/Getty Images

Obwohl es bei der Auslosung mit den Schwergewichten FC Barcelona und Inter Mailand sowie Außenseiter Slavia Prag knüppeldick gekommen ist, hat Borussia Dortmund vergangene Saison den Sprung ins Achtelfinale der Champions League geschafft, in dem dann allerdings Paris St. Germain Endstation war. Am heutigen Donnerstag erfolgt nun die Auslosung für die diesjährige Gruppenphase, in der dem BVB wieder eine “Todesgruppe” blühen könnte.



Zwar findet sich Dortmund im zweiten der vier Lostöpfe und geht damit schon einmal einigen Hochkarätern wie dem FC Barcelona, Atletico Madrid und den beiden Klubs aus Manchester aus dem Weg, doch sind auch in den übrigen Töpfen starke Gegner.

Die vier Töpfe im Überblick:

TOPF 1: Real Madrid, FC Liverpool, Juventus Turin, Bayern München, Paris St. Germain, Zenit St. Petersburg, FC Porto, FC Sevilla

TOPF 2: FC Barcelona, Atletico Madrid, Manchester City, Manchester United, Schachtar Donezk, Borussia Dortmund, FC Chelsea, Ajax Amsterdam

TOPF 3: Dynamo Kiew, RB Salzburg, RB Leipzig, Inter Mailand, Olympiakos Piräus, Lazio Rom, KF Krasnodar, Atalanta Bergamo

TOPF 4: Lokomotive Moskau, Olympique Marseille, Club Brügge, Borussia Mönchengladbach, Basaksehir, FC Midtjylland, Stade Rennes, Ferencvaros Budapest

Die schwierigste Konstellation wäre wohl eine Gruppe mit dem FC Liverpool, Inter Mailand und Olympique Marseille. Aber auch eine Gruppe mit Real Madrid, Atalanta Bergamo und Stade Rennes müsste erst einmal gemeistert werden.

Dagegen würde man sich beim BVB kaum darüber beschweren, in eine Gruppe mit Zenit St. Petersburg, Olympiakos Piräus und Ferencvaros Budapest gelost zu werden. Generell spielt der Gegner aus dem ersten Lostopf eine große Rolle. Erwischt der BVB St. Petersburg, den FC Porto oder auch den FC Sevilla wäre die Gruppe zumindest auf dem Papier bedeutend einfacher als mit Real Madrid, iverpool, Juventus Turin oder Paris St. Germain.