Transfers

Marius Wolf wohl auf Leihbasis zum 1. FC Köln

Marius Wolf
Foto: imago images

Kurz vor Transferschluss kann Borussia Dortmund offenbar noch einen Akteur zumindest vorübergehend von der Gehaltsliste streichen. Wie seit Donnerstagabend beginnend mit “transfermarkt.de” mehrere Medien übereinstimmend berichten, steht Marius Wolf unmittelbar vor einer Ausleihe vom BVB zum 1. FC Köln, der sich bekanntlich noch auf der Suche nach einem offensiven Flügelspieler befindet.

Wolf stand in dieser Saison beim BVB zwar in allen vier Pflichtspielen im DFB-Pokal, der Bundesliga und im Supercup im 20er-Kader von Trainer Lucien Favre, kam aber nicht zum Einsatz. Dass Wolf auch am Mittwoch im Supercup beim FC Bayern München (2:3), als Favre in größerem Umfang rotierte, nicht eingesetzt wurde, verdeutlichte die kaum vorhandene Aussicht des rechts sowohl defensiv als auch offensiv einsetzbaren Außenbahnspielers.

Schon am Samstag im FC-Trikot im Einsatz?

In Köln hat Wolf, der am heutigen Freitag zum Medizincheck und zur Vertragsunterschrift erwartet wird, nicht zuletzt wegen der Ausfälle der Flügelspieler Florian Kainz und Ismail Jakobs gute Chancen, schon kurzfristig eine Rolle zu spielen. Selbst ein Einsatz im Rheinischen Derby am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach scheint nicht gänzlich ausgeschlossen.

Nach einem eher enttäuschenden Jahr bei Hertha BSC mit einem Tor und drei Vorlagen in 21 Einsätzen will Wolf sich auf jeden Fall wieder in Erinnerung bringen. Nachdem auch schon die erste Spielzeit beim BVB 2018/19 nicht wie erhofft verlaufen war, ist es sicherlich das Ziel des gebürtigen Franken, an die mit fünf Toren und neun Vorlagen starke Spielzeit 2017/18 noch im Trikot von Eintracht Frankfurt anzuknüpfen.