BVB News

Bierhoff: Rückkehr von Hummels und Co. wäre gefährlich

Mats Hummels
Foto: imago images

Erneut hat Bundestrainer Joachim Löw (60) einem möglichen Nationalelf-Comeback von Mats Hummels (31), Thomas Müller (31) und Jerome Boateng (32) einen Riegel vorgeschoben. Nun mischt sich auch DFB-Direktor Oliver Bierhoff (52) in die Debatte ein und verweist auf eine besondere Problematik.

“Wenn du so verdiente Nationalspieler zurückholst, musst du einen gewissen Umgang voraussetzten”, so Oliver Bierhoff am Montag in Leipzig, als sich die deutsche Nationalmannschaft zusammengefunden hat. “Diese Spieler wären dann natürlich gesetzt”, sagte der DFB-Direktor in Bezug auf ein mögliches Comeback von Mats Hummels (Borussia Dortmund), Thomas Müller und Jerome Boateng (beide FC Bayern München). Aktuell bestehe laut Bierhoff aber “kein Handlungsbedarf”.

Bierhoff erinnert dabei an die Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, als Bundestrainer Berti Vogts Altstar Lothar Matthäus reaktivierte. Das würde einer Gruppe nicht gut tun, denn die Aussortierten wären “Alpha-Tiere”, so der ehemalige Nationalstürmer. Er fügte an, dass es schon bei der WM 2018 Diskussionen zwischen jüngeren und älteren Spielern gegeben habe und die Elf schließlich bekanntlich in der Vorrunde ausschied. “Es ist absolut richtig, dass Jogi den Weg weitergeht. Den Jungen muss man Raum geben, um sich zu entwickeln”, so Bierhoff. Der DFB-Direktor sagte auch, dass es um eine Neuausrichtung der Nationalmannschaft gehe. Es sei “nichts Zwischenmenschliches zwischen Jogi und den Spielern vorgefallen”.

Weiterhin kein Hummels: Joachim Löw bleibt hart

Embed from Getty Images

Bundestrainer Joachim Löw hatte nochmals bestätigt, dass Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller im Grunde keine Chance mehr hätten: “Wir haben uns grundsätzlich dazu entschieden, diese Spieler nicht zu nominieren, daran hat sich jetzt nichts geändert”, so Löw gegenüber dem “kicker”.

Oliver Bierhoff hielt in Leipzig zudem einen zehnminütigen Monolog und beklagte dabei die schlechte öffentliche Stimmung. “Wir sind in einer herausgehobenen Position und verdienen viel Geld. Aber es sind Menschen. Es ist eine Wolke über der Mannschaft, die kämpft, die arbeitet”, so der Funktionär. “Die Spieler haben unser Vertrauen verdient und sie werden zurückzahlen.”

Am Mittwoch spielt die DFB-Elf in einem Testspiel in Leipzig gegen die Tschechische Republik. Am Samstag trifft Deutschland in der UEFA Nations League gegen die Ukraine. Drei Tage später spielt die Mannschaft von Joachim Löw in Sevilla gegen Spanien. “Es geht nur über Ergebnisse auf dem Platz”, erklärte Bierhoff. “Da müssen wir leisten, da müssen wir da sein auf den Punkt.”