BVB News

Hummels über die Elfmeterflut in der Bundesliga: “Es werden viel zu viele gepfiffen”

Mats Hummels
Foto: Friedemann Vogel - Pool/Getty Images

In den vergangenen Tagen ist eine Elfmeter-Debatte in der Fußball Bundesliga entstanden. Vor allem die Trainer und Funktionäre hatten zuletzt die Regelauslegung der Schiedsrichter kritisiert. Nun hat sich auch BVB-Profi Mats Hummels dazu geäußert und sich ebenfalls über die Anzahl der Elfmeter beschwert.



30 Strafstöße nach sieben Spieltagen, so viel Elfmeter wurden noch nie in der Fußball Bundesliga gepfiffen. Bemerkenswert ist dabei auch die Tatsache, dass 28 davon erfolgreich verwandelt wurden, auch das ist ein neuer Rekord im deutschen Oberhaus.

Wirklich glücklich ist aber niemand über die Elfmeterflut in der Bundesliga. Schalke-Sportchef Jochen Schneider hatte sich zuletzt vehement über die Regelauslegung bei Strafstößen beschwert und erhält nun Rückendeckung von Mats Hummels.

“Mal ein Kommentar von einem Spieler dazu”

Der 31-jährige schaltete sich via Twitter in die Debatte ein und kommentierte einen entsprechenden Beitrag des “kicker” wie folgt dazu: “Mal ein Kommentar von einem Spieler dazu: es werden viel zu viele Elfmeter gepfiffen. Sowohl bei Handspielen als auch bei angeblichen Fouls (Stichwort „Kontakt“)”.

Die Message ist eindeutig: Auch Hummels findet, dass in dieser Saison zu viele und zu schnell auf den Elfmeterpunt gezeigt wird.