BVB News

Der jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten: Moukoko schreibt Geschichte

Youssoufa Moukoko
Foto: Clemens Bilan - Pool/Getty Images

In den vergangenen Wochen und Tagen wurde so viel über Youssoufa Moukoko geschrieben und diskutiert. Gestern Abend war es dann endlich soweit, das 16-jährige Top-Talent feierte beim Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC sein Profi-Debüt für den BVB und schrieb damit zugleich Bundesliga-Geschichte.

Mit 16 Jahren und einem Tag hat sich Moukoko am Samstagabend zum jüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten gemacht und damit den Ex-Dortmunder Nuri Sahin abgelöst. Der 16-jährige wurde beim 5:2-Auswärtssieg des BVB in Berlin in der 85. Minute für Erling Haaland eingewechselt, der Dortmund davor mit einem Viererpack im Alleingang zum Siegs schoss.

“Er ist noch sehr, sehr jung”

BVB-Coach Lucien Favre äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu Moukoko: “Es ist gut für ihn und für die Mannschaft. So weiß er, dass er zur ersten Mannschaft gehört. Aber wir haben viele Spieler in der Offensive und er ist noch sehr, sehr jung”.

Die Verantwortlichen in Dortmund hatten bereits vor dem Spiel betont, dass man das Top-Talent behutsam aufbauen möchte. Es wird spannend zu sehen ob dies Michael Zorc & Co. mit Blick auf den extremen Hype rund um den jungen Stürmer gelingen wird.