BVB News

Lob von höchster Stelle: Guerreiro als heimlicher Leader

Raphael Guerreiro
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Er war schon ein Kandidat für einen Wechsel, doch nun ist er wichtiger denn je: Raphael Guerreiro (26) hat sich beim BVB zum Alleskönner und geheimen Leader gemausert. Vor dem Champions League-Spiel gegen Lazio Rom kommt nun Lob von höchster Stelle.

Noch ist nicht klar, ob Raphael Guerreiro heute Abend (21.00 Uhr) in der UEFA Champions League gegen Lazio Rom auflaufen kann. Der Portugiese ist noch angeschlagen und droht auszufallen. In der Pressekonferenz vor dem Spiel durfte sich der 26-Jährige ein dickes Lob von Cheftrainer Lucien Favre (63) abholen.

“Wenn man das schafft, ist man schon ein guter Spieler”, sagt Favre in Bezug auf Guerreiros taktische Variabilität. Der Europameister von 2016 kommt als Linksverteidiger, im linken Mittelfeld oder auf der halblinken Position zum Einsatz. Guerreiro passt sich immer “sehr gut” an, so der Trainer. In der laufenden Spielzeit gelangen ihm bereits vier Assists und ein Tor im BVB-Trikot.

“Wir sprechen sehr oft über ihn im internen Kreis”, so BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) über den Linksfuß. “Er gehört sicher zu den besten Fußballern bei uns. Er mag auch das Risiko, aber ich denke, dass er eine gute Balance gefunden hat”, berichtet Zorc.

Guerreiro: Heimweh verflogen, wichtige Stütze auf dem Platz

Embed from Getty Images

Raphael Guerreiro spielt nun bereits seit viereinhalb Jahren in Dortmund. Zwischenzeitig war immer wieder ein Wechsel ein Thema. “Ich war damals häufig verletzt”, erklärte der 26-Jährige gegenüber “Bild”. “Und meine Familie hatte auch ein wenig Heimweh nach Paris, denn das ist ja der Ort, an dem ich aufgewachsen bin.” Guerreiro war im Sommer 2016 vom FC Lorient nach Dortmund gewechselt. Obwohl er für Portugal spielt, verbrachte er vor seiner Dortmunder Zeit sein gesamtes Leben in Frankreich.

Guerreiro hat die Zweifel mittlerweile überwunden und strahlt auch auf dem Platz großes Selbstvertrauen aus. Vor einem Jahr hat er seinen Vertrag bis Sommer 2023 verlängert. Dann wäre der Portugiese sieben Jahre in Dortmund. Der Allrounder absolvierte für den BVB bislang insgesamt 131 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm 24 Tore und 25 Vorlagen. Für die portugiesische Nationalelf lief er 45 Mal auf (zwei Tore, zehn Assists).