BVB News

Hält die Serie gegen Gladbach? – Zwölf Siege in Folge gegen die Fohlen-Elf

Marco Reus
Foto: Daniel Kopatsch/Bongarts/Getty Images

Nach den jüngsten Enttäuschungen gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:1) und bei Bayer Leverkusen (1:2) steht Borussia Dortmund zum Auftakt des 18. Spieltages am heutigen Freitag bei Borussia Mönchengladbach (Anstoß: 20.30 Uhr, live im ZDF und bei DAZN) mächtig unter Druck. Aktuell steht der BVB zwar noch auf Platz vier, der am Ende zum Minimalziel Champions-League-Qualifikation reichen würde, doch im Falle einer Pleite im Borussia-Park könnten gleich mehrere Klubs vorbeiziehen.

Im schlechtesten Fall würde Dortmund bei einer Pleite in Mönchengladbach bis auf den achten Platz durchgereicht, womit endgültig klar wäre, dass die Ziele in großer Gefahr sind. Allerdings gibt es vor der vergleichsweise kurzen Reise an den Niederrhein einen großen Mutmacher in Form der Statistik. Denn Gladbach war in den vergangenen Jahren der absolute Lieblingsgegner des BVB.

Letzte Dortmunder Niederlage vor knapp sechs Jahren

Seit einer 1:3-Niederlage in Mönchengladbach im April 2015 trafen beide Klubs in zwölf Pflichtspielen aufeinander und stets hieß der Sieger BVB. Neben einem 2:1-Heimsieg in der zweiten Runde des DFB-Pokals 2019/20 verbuchte Dortmund im genannten Zeitraum elf Bundesliga-Siege gegen Gladbach, gewann dabei auch fünf Mal in Folge im Borussia-Park. Allerdings verliefen die vom BVB siegreich gestalteten Vergleiche vor allem in Mönchengladbach meist sehr eng.

3:1, 3:2, 1:0, 2:0 und 2:1 lauteten die letzten fünf Ergebnisse in Mönchengladbach aus Sicht des BVB. Gegen einen erneuten knappen Auswärtserfolg hätte im Lager der Schwarz-Gelben nur sicherlich nichts einzuwenden – allerdings weiß man in Dortmund natürlich auch, dass die andere Borussia darauf brennt, die Durststrecke zu beenden und ist nach der 2:3-Pleite des FC Bayern München in Mönchengladbach vor zwei Wochen sicherlich auch gewarnt.