BVB News

Sancho, Witsel, Dahoud & Co. – Die BVB-Verkaufsliste für den Sommer

Erling Haaland und Jadon Sancho
Foto: Friedemann Vogel - Pool/Getty Images

Borussia Dortmund steht kommenden Sommer vor einem personellen Umbruch. Nicht nur auf der Trainerposition wird sich etwas tun, auch der Kader könnte sich grundlegend verändern. Aktuellen Medienberichten zufolge umfasst die BVB-Verkaufsliste in der Sommer-Transferperiode bis zu acht Namen.



Der BVB kämpft derzeit sowohl mit finanziellen als auch mit sportlichen Problemen. Wie die “WAZ” berichtet, laufen im Hintergrund die Planungen für den Sommer bereits auf Hochtouren. Klar ist: Dortmund möchte sich von mehreren Spielern am Ende der Saison trennen und diese möglichst gewinnbringend verkaufen. Wie viele Spieler die Schwarz-Gelben verlassen, hängt stark vom sportlichen Abschneiden in der laufenden Saison ab.

Auch Reyna, Bellingham, Guerreiro und Haaland sind keine Tabuthemen beim BVB

In den vergangenen Tagen gab es bereits zahlreiche Gerüchte über einen möglichen Kaderumbruch beim BVB. Sollte man die CL-Qualifikation verpassen, fehlen dem Verein rd. 75 Mio. Euro Einnahmen, was zu deutlich mehr bzw. prominenteren Abgängen führen würde. Neben den bereits bekannten Verkaufskandidaten wie Jadon Sancho, Axel Witsel, Manuel Akanji und Mahmoud Dahoud, sollen auch Leistungsträger und Stammspieler nicht “unverkäuflich” sein. Laut der “WAZ” wäre Dortmund auch bereit im Notfall Giovanni Reyna, Jude Bellingham, Raphaël Guerreiro oder Erling Haaland zu verkaufen.

Der Pay-TV-Sender “Sky” hatte gestern berichtet, dass ein Sancho-Abgang im Sommer “so gut wie sicher” sei. Der Engländer stand bereits vergangenes Jahr kurz vor einem Wechsel zu Manchester United. Die Red Devils wollten damals die geforderten 120 Mio. Euro allerdings nicht zahlen. Es wird spannend zu sehen welche Forderungen Michael Zorc & Co. dieses Jahr formulieren.

Klar ist: Beim BVB wird sich in den kommenden Monaten einiges verändern. Der Kader wirkt aufgebläht und nicht wirklich ausbalanciert.

Weitere BVB News und Storys gibt es auf bvbwld.de