BVB News

Dan-Axel Zagadou vor Comeback – Innenverteidiger zurück im Training

Dan-Axel Zagadou
Foto: imago images

Weil neben Dan-Axel Zagadou auch Manuel Akanji wegen eines Muskelfaserrisses passen musste, rückte am Samstag im Revierderby beim FC Schalke 04 Emre Can an die Seite von Mats Hummels in die Innenverteidigung. Auch am Samstag gegen Arminian Bielefeld könnte der Nationalspieler nochmals im Abwehrzentrum gefragt sein, wobei dann auch wieder eine gelernte Alternative für die Rolle als Nebenmann von Hummels zum Kader zählen dürfte.

Denn Zagadou, für den die Partie auf Schalke nach einer auskurierten Muskelblessur noch zu früh kam, trainierte am heutigen Dienstagvormittag wieder mit der Mannschaft. Bleibt beim 21 Jahre alte Franzosen ein Rückschlag aus, wird der in der Vergangenheit schon mehrfach von Verletzungen zurückgeworfene Defensivmann zumindest den ersten Schritt zurück ins Aufgebot machen, möglicherweise aber schon bald auch wieder von Anfang an gefordert sein.

Akanji bis zur Länderspielpause keine Option?

Mit Akanji ist in den nächsten Spielen jedenfalls erst einmal nicht zu rechnen. Denkbar sogar, dass der Schweizer bis zur Länderspielpause Ende März nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Just in diesem Zeitraum allerdings wartet neben dem Bundesliga-Alltag mit dem Viertelfinale im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach und dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Sevilla aber ein straffes Programm auf den BVB, dessen Trainer Edin Terzic angesichts dessen besonders froh sein dürfte, mit dem seit Mitte Januar ausgefallenen Zagadou über eine weitere Option zu verfügen.