Champions League

Nach dem Viertelfinal-Einzug: Welche Chancen hat der BVB in der CL?

Erling Haaland
Foto: imago images

Borussia Dortmund hat mit dem gestrigen 2:2-Unentschieden gegen den FC Sevilla den Sprung ins Viertelfinale der UEFA Champions League geschafft. Der BVB gehört zwar nicht zu den Top-Favoriten auf den CL-Sieg, dennoch sind die Schwarz-Gelben auch in der Runde der letzten Acht nicht chancenlos.



Der Auftakt in die CL-Saison 2020/21 verlief alles andere als optimal für den Borussia Dortmund. Der BVB musste sich im ersten Gruppenspiel mit 1:3 bei Lazio Rom geschlagen geben. Nach der Auftaktpleite zeigten sich viele Fans, Medien und Experten kritisch. Knapp vier Monate später hat man sich für das CL-Viertelfinale qualifiziert, zum ersten Mal seit 2017, und hat nicht vor sich in der nächsten Runde kampflos geschlagen zu geben. Wer sich die Zeit bis zu den Viertelfinal-Spielen bis Anfang April vertreiben möchte, kann gerne einen Casino Bonus testen.

Wie weit kommt der BVB in der Champions League?

Nicht nur bei den Fans war der Jubel gestern Abend groß, als man den Sprung ins Viertelfinale geschafft hat, auch BVB-Coach Edin Terzic war sichtlich erleichtert: “Es fühlt sich ganz cool an, ja. Wir sind total glücklich, das ist nicht selbstverständlich für uns. Dementsprechend zählen wir jetzt zu den letzten acht Mannschaften in Europa und wir sind darüber extrem glücklich.”

Während Dortmund in der Bundesliga hinter her hinkt, läuft es im DFB-Pokal und der Königsklasse deutlich besser. Die Schwarz-Gelben haben nur eines ihrer acht CL-Spiele in dieser Saison verloren. Zuletzt blieb man sieben Mal in Folge ungeschlagen. Auf wen man in der nächsten Runde trifft wird sich am 19. März bei der Auslosung zeigen. Klar ist aber: In der Runde der letzten Acht warten viele Top-Teams. Egal ob Manchester City, FC Bayern, Real Madrid, FC Liverpool oder der FC Chelsea, der BVB wird nochmals eine Schippe drauflegen müssen. Mit etwas Losglück könnte man aber auch den FC Porto erwischen, der auf den ersten Blick die dankbarste Aufgabe wäre. Unabhängig davon gegen wen Dortmund spielt, die Viertelfinal-Spiele eigenen sich ideal, um Wetten zu platzieren. Am besten tut man dies in Kombination mit einem attraktiven Sportwetten Bonus, welche einem den Einstieg deutlich erleichtert.

Klar ist: Sollte sich BVB-Top-Torjäger Erling Haaland weiterhin so treffsicher zeigen wie in den vergangenen Wochen, kann Dortmund für jeden Gegner sehr unangenehm werden. Der 20-jährige Norweger kommt derzeit auf zehn Tore in sechs Spielen und hat den BVB mit vier von fünf Treffern gegen Sevilla quasi im Alleingang eine Runde weiter geballert.

Das letzte Mal stand der BVB in der Saison 2016/17 im CL-Viertelfinale. Damals schied man vollkommen überraschend gegen den AS Monaco aus. 2013/14 war Real Madrid eine Nummer zu groß und die Endstation für Dortmund. 2012/13 schaffte man zuletzt den Sprung ins Halbfinale und später sogar ins Endspiel, welches jedoch mit 1:2 gegen den FC Bayern verloren ging.