Transfers

Neue Gerüchte um die Haaland-Nachfolge: BVB an Jordan Larsson interessiert?

Jordan Larsson
Foto: imago images

Seine eigene Großchance zum Ausgleich ließ Erling Haaland am Dienstagabend zwar frei vor Ederson liegen, doch mit der exzellenten Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 1:1 von Marco Reus bewies der norwegische Torjäger auch bei der 1:2-Niederlage von Borussia Dortmund bei Manchester City wieder seine Extraklasse. Die Spekulationen um einen vorzeitigen Abgang Haalands im Sommer für den Fall, dass der BVB die Qualifikation für die Champions League verpassen sollte, werden nun sicherlich nicht weniger.

Während Haaland vor allem beim FC Barcelona und bei Real Madrid heiß gehandelt wird, machen in Dortmund die Namen möglicher Nachfolger die Runde. Neben den niederländischen Nationalspielern Memphis Depay (Olympique Lyon) und Donyell Malen (PSV Eindhoven) gilt inzwischen auch Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart) als potentieller Kandidat.

Auch West Ham an Larsson interessiert

Das Portal “Goal.com” berichtet unterdessen, dass der BVB auch ein Auge auf Jordan Larsson geworfen hat. Der 23 Jahre alte Schwede ist zwar schon alleine mit seiner Größe von nur 1,75 Metern ein ganz anderer Stürmertyp als der wuchtige Haaland, hat in dieser Saison mit zwölf Toren und fünf Vorlagen in 23 Spielen der russischen Premier Liga für Spartak Moskau aber seine Qualitäten am und im Strafraum bewiesen.

Der Sohn des legendären schwedischen Torjägers Henrik Larsson, der zuletzt trotz seiner guten Quote nicht im Kader der Nationalmannschaft stand, besitzt in der russischen Hauptstadt allerdings noch einen Vertrag bis 2023 und soll auch bei West Ham United auf dem Zettel stehen.