BVB News

Terzic spricht über Bürki-Degradierung: “Er hat einen klaren Auftrag”

Roman Bürki
Foto: Martin Rose/Getty Images

Wenn Borussia Dortmund am morgigen Sonntag (15.30 Uhr) in der Bundesliga auf den SV Werder Bremen trifft, wird er wieder auf der Bank sitzen müssen: Roman Bürki (30). Der Schweizer ist hinter Landsmann Marwin Hitz (33) nur noch die Nummer 2. Trainer Edin Terzic (38) sprach nun über die Degradierung.



“Wir haben ihm einen klaren Weg aufgezeigt, was wir von ihm fordern, wo er sich verbessern muss”, so die klaren Worte von BVB-Trainer Edin Terzic an seinen Keeper Roman Bürki in der “WAZ”. Und: “Er hat einen klaren Auftrag, den versucht er zu erfüllen. Er ist in jedem Training da und gibt Gas.”

Am 22. Januar 2021 kam Bürki zu seinem letzten Einsatz für den BVB. Die Schwarzgelben verloren – auch unter seiner Mithilfe – mit 2:4 bei Borussia Mönchengladbach. Anschließend wurde er von einer Schulterverletzung gestoppt und musste weiter zusehen, auch als er wieder fit wurde.

BVB-Trainer Terzic: “Natürlich kann ich nicht immer fair sein”

Embed from Getty Images

“Natürlich ist das keine einfache Situation für ihn”, so Edin Terzic weiter. “Ich habe immer wieder mit ihm gesprochen, ich versuche dabei immer, offen und ehrlich zu ein und alles zu erklären. Aber natürlich kann ich nicht immer fair sein – das geht nicht, wenn ich die ganze Woche über mit 25 erwachsenen Menschen arbeite und am Spieltag elf auswählen muss.”

Roman Bürki spielt seit dem 1. Juli 2015 bei Borussia Dortmund. Seither absolvierte er 228 Pflichtspiele für den BVB. Zuvor lief er ein Jahr für den SC Freiburg auf und packte in der Bundesliga ad hoc den Durchbruch.

Bürkis Vertrag in Dortmund läuft noch bis Sommer 2023. Es ist kein Geheimnis, dass der BVB eine neue Nummer 1 sucht. Mit Marwin Hitz wurde unlängst verlängert. Der Schweizer soll auch in der kommenden Saison wieder den Part der zuverlässigen Nummer 2 übernehmen.