BVB News

Bericht: BVB will Ablöse für Edin Terzic

Edin Terzic
Foto: imago images

Im letzten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen geht es für Borussia Dortmund dank der schon am vergangenen Sonntag mit einem 3:1-Sieg beim 1. FSV Mainz 05 gesicherten Qualifikation für die Champions League um nicht mehr viel, aber dennoch würde der BVB den guten Lauf der letzten Wochen gerne fortsetzen, um sich mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause verabschieden zu können.



Für Edin Terzic ist das Westduell die zumindest vorerst letzte Begegnung als Cheftrainer des BVB. Wie es mit dem 38-Jährigen, dessen halbjähriges Wirken mit dem Gewinn des DFB-Pokalsieg und dem Erreichen der Königsklasse unter dem Strich höchst erfolgreich verlaufen ist, in der neuen Saison weitergeht, ist nach wie vor offen. Ob Terzic wie bislang geplant im Stab des neuen Trainers Marco Rose mitarbeiten und damit wieder ins zweite Glied treten wird oder stattdessen einen anderen Klub übernimmt, entscheidet sich erst nach dem Saisonfinale.

Tendenz geht offenbar zum Verbleib

Sollte sich Terzic dafür entscheiden, den BVB zu verlassen, müsste der neue Klub laut einem Bericht der “WAZ” eine Ablöse bezahlen. Zum Nulltarif möchte Dortmund den aufgehenden Stern am Trainerhimmel jedenfalls nicht verlieren, während selbst für Rose rund fünf Millionen Euro nach Mönchengladbach überwiesen werden müssen. Laut “Bild” würde der BVB Terzic aber aufgrund des guten Verhältnisses und wohl auch mit Blick auf eine mögliche Rückkehr zu einem späteren Zeitpunkt keine so großen Steine in den Weg legen, dass ein Engagement bei einem Top-Klub deshalb platzen könnte.

Möglich indes, dass das Thema Ablöse gar nicht akut wird, denn dem Vernehmen nach soll Terzic’ Tendenz ohnehin dazu gehen, beim BVB zu bleiben.