BVB News

Nun einer der BVB-Legenden: Der emotionale Piszczek-Abschied

Lukasz Piszczek
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Der letzte Spieltag der Saison 2020/21 hielt einige emotionale Abschiede bereit. Ein ganz besonderer ereignete sich im Dortmunder Signal Iduna Park, wo Lukasz Piszczek (35) nach elf Jahren BVB sein letztes Spiel absolvierte.



“Für immer einer von uns – Danke für elf Jahre Kampf, Leidenschaft und Emotionen”, war auf einer Abschiedsbotschaft im Signal Iduna Park zu lesen, als Lukasz Piszczek gestern am 34. Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen (3:1) das letzte Mal für den BVB auflief. Auf anderen Spruchbändern stand “Deutscher Meister, Pokalsieger, Derbyheld – Loyalität stets mehr wert als Geld – Danke Lukasz – Legende in Schwarz-Gelb” oder “Für immer Borusse – für immer Deutscher Meister – Dziekuje Piszczu”.

Piszczek absolvierte gestern sein 382. und letztes Pflichtspiel für die Dortmunder Borussia. Beim 3:1-Erfolg hätte sich der Pole beinahe noch in die Torschützenliste eingetragen, sein Kopfball in der 56. Minute fand aber nicht den Weg ins Tor.

In der 75. Minute wurde Lukasz Piszczek schließlich ausgewechselt und verließ die Bundesliga-Bühne. Seine Teamkollegen formierten bei seiner Auswechslung ein Spalier. Piszczek sackte sogar noch einen Rekord ein. In dieser Saison absolvierte der Pole elf Bundesligaspiele für den BVB und gewann alle. Neun Siege in neun Spielen schafften zuvor Jan Kirchhoff (2013/14), Joshua Zirkzee und Michael Cuisance (jeweils 2019/20) vom FC Bayern München.
Piszczek wurde mit dem BVB zwei Mal Deutscher Meister und gewann drei Mal den DFB-Pokal. Einmal stand er mit den Schwarzgelben im Finale der UEFA Champions League, das allerdings gegen den FC Bayern München verloren wurde.