BVB News

Auslosung der Champions League: Warum der BVB Chelsea die Daumen drückt

Champions League Auslosung
Foto: Harold Cunningham/Getty Images

Dass der FC Villarreal die UEFA Europa League gewonnen hat, sorgte in Dortmund nicht unbedingt für Jubelstürme, obwohl auch der ehemalige BVB-Angreifer Paco Alcacer (31) beim neuen Titelträger spielt. Der Borussia droht nun eine schwere Champions-League-Gruppe für die kommende Saison.



Am 26. August 2021 werden die Verantwortlichen von Borussia Dortmund wissen, wie schwer die Gruppe der neuen Champions-League-Saison tatsächlich sein wird. Dann wird die Gruppenphase für die Spielzeit 2021/22 ausgelost. Bereits jetzt stehen einige Details zu den vier Lostöpfen fest.

Sicher ist, dass der FC Bayern München als alter und neuer Deutscher Meister im ersten Topf landen wird. Topf 1 ist für die Meister der sechs am besten platzierten Länder im UEFA-Ranking und den Titelverteidigern in der Champions League und Europa League vorbehalten. Sollte der Champions- und/oder Europa-League-Sieger auch die nationale Meisterschaft holen, rückt der Meister des nächstbesten Landes nach.

Da Villarreal im denkwürdigen Elfmeterschießen am Mittwochabend Manchester United besiegte und die Europa League holte, muss der BVB bangen. Topf 2 ist aktuell gar akut in Gefahr. Die “Submarinos” befinden sich damit automatisch in Lostopf 1, während sich Manchester United im zweiten Topf wiederfinden wird. Dortmund wird ebenfalls in diesem Topf landen, wenn der FC Chelsea am morgigen Samstag (21.00 Uhr) Manchester City im rein englischen Champions-League-Finale 2021 besiegt. Dann würde neben dem englischen Meister Manchester City auch der FC Chelsea im ersten Topf landen. Sollte City morgen siegen, rutscht Chelsea in den zweiten Topf und würde Dortmund in den dritten verdrängen – aufgrund des besseren UEFA-Koeffizienten.

Sicher ist bereits, dass RB Leipzig, wie im Vorjahr, im dritten Topf landen wird. Damit droht den Sachsen erneut eine schwierige Gruppe. Der VfL Wolfsburg, der sich erstmals seit sechs Jahren für die Königsklasse qualifizierte, muss mit Topf 4 und schweren Aufgaben rechnen.

Die Töpfe der Champions League – diese Verteilungen stehen schon fest

Embed from Getty Images

Trotz einiger Fragenzeichen stehen verschiedene Details zur Gruppenaufteilung in der kommenden Champions-League-Saison bereits fest.

  1. Topf: FC Bayern München, Manchester City, Atletico Madrid, Inter Mailand, OSC Lille, Sporting Lissabon, FC Villarreal (ein Team kommt noch hinzu)
  2. Topf: Manchester United, FC Liverpool, FC Sevilla, Real Madrid, FC Barcelona, Juventus Turin, Paris Saint-Germain (ein Team kommt noch hinzu)
  3. Topf: RB Leipzig, Atalanta Bergamo, FC Porto, Ajax Amsterdam (vier weitere Teams kommt noch hinzu)
  4. Topf: VfL Wolfsburg, AC Mailand (sechs weitere Teams kommt noch hinzu)

Bereits qualifiziert, aber ohne Zuordnung sind Borussia Dortmund, der FC Chelsea, Club Brügge, Besiktas Istanbul, Dinamo Kiew und Zenit St. Petersburg.