Transfers

Bericht: BVB lehnt erstes ManUnited-Angebot für Sancho ab!

Jadon Sancho
Foto: imago images

Nach dem geplatzten Wechsel im Vorjahr, möchte Manchester United kommenden Sommer einen neuen Anlauf bei Jadon Sancho starten. Aktuellen Medienberichten hat der BVB ein erstes Angebot der Engländer abgelehnt.



Die Verantwortlichen in Dortmund haben zuletzt angedeutet, dass man Jadon Sancho im Sommer ziehen lassen wird, sollte man ein attraktives Angebot erhalten. BVB-Sportdirektor Michael Zorc verwies dabei auf ein “Gentleman’s Agreement” zwischen dem BVB und dem englischen Nationalspieler. Demnach darf der 21-jährige Youngster die Schwarz-Gelben für 90-100 Mio. Euro verlassen.

BVB und ManUnited trennen noch 20 Mio. Euro

Wie “BILD-Zeitung” berichtet, hat Dortmund ein erstes Angebot für Sancho bereits abgelehnt. Demnach haben die Red Devils knapp 70 Mio. Euro geboten. Damit besteht noch eine Lücke von 20 Mio. Euro. Laut dem Blatt würde der BVB bei 90 Mio. Euro einem Transfer zustimmen.

In England machten zuletzt Meldungen die Runde, wonach United den Deal gerne noch vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft eintüten möchte. Auch Dortmund soll an einer schnellen Lösung interessiert sein, um möglichst zeitnah Klarheit zu haben und die eigenen Transferplanungen voranzutreiben. Da die EM bereits morgen startet, ist dieses Vorhaben jedoch eher unwahrscheinlich. Es ist jedoch durchaus möglich, dass die beiden Klubs während der EURO den Deal perfekt machen.