BVB News

Sancho zu ManU: Einigung steht kurz bevor

Jadon Sancho
Foto: imago images

Jadon Sancho (21) steht womöglich unmittelbar vor dem Sprung zu Manchester United. Die Anzeichen verdichten sich nun, dass der englische Flügelflitzer die Borussia im Sommer Richtung ManU verlassen wird.



Wie die „BILD“ berichtet, haben sich Borussia Dortmund und Manchester United im Poker um die Ablösesumme angenähert. Demnach sei es sehr wahrscheinlich, dass der Deal in wenigen Tagen über die Bühne gehen könnte.

Ursprünglich soll der BVB 100 Millionen Euro gefordert haben. Manchester United legte allerdings wohl nur eine 70-Millionen-Euro-Offerte vor. Doch die Engländer haben dem Bericht zufolge auf 85 Millionen Euro erhöht. Da der BVB seine Forderung wohl bereits auf 90 Millionen Euro senkte, dürfte eine Einigung nur noch Formsache sein.

Borussia Dortmund soll eine erste konkrete Offerte des englischen Klubs Anfang Juni abgelehnt haben. „Für uns wäre es gut, wenn er bliebe“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) damals noch. „In den Wochen, in denen Jadon gefehlt hat, haben wir gesehen, welchen Wert er für uns hat“, so der Funktionär gegenüber den „Ruhrnachrichten“.

Sancho-Nachfolger: BVB nimmt Malen und Madueke ins Visier

Embed from Getty Images

Jadon Sancho war im Sommer 2017 für 7,5 Millionen Euro Ablöse aus der Jugend von Manchester City an den Borsigplatz gewechselt und konnte sich in Windeseile durchsetzen und zu einem der Topstars der Bundesliga mausern. Für den BVB bestritt Sancho 137 Pflichtspiele, schoss 50 Tore und legte 64 Treffer auf. Zum Abschluss der vergangenen Saison gewann Sancho mit dem Team den DFB-Pokal.

Sanchos Vertrag in Dortmund läuft noch bis Sommer 2023. Sollte der Transfer zu Manchester United in Kürze perfekt gemacht werden, ist der BVB unter Zugzwang, um einen Nachfolger zu präsentieren. Als Kandidaten gelten Donyell Malen (22) und Noni Madueke (19, beide PSV Eindhoven).

Bei der EURO 2020 konnte Sancho noch nicht auf sich aufmerksam machen. In den ersten beiden Gruppenspielen kam er nicht zum Einsatz. Beim abschließenden 1:0 gegen Tschechien wechselte Trainer Gareth Southgate (50) den 21-Jährigen kurz vor dem Ende ein.