BVB News

Rose spricht über Supertalent Moukoko: “Schützen, nicht bremsen”

Youssoufa Moukoko
Foto: Annegret Hilse - Pool/Getty Images

Die erste Saison im Profibereich hat Youssoufa Moukoko im zarten Alter von 16 Jahren bereits hinter sich. Der Youngster muss zwar noch mit dem Training pausieren, ist aber nach wie vor in aller Munde. Auch der neue BVB-Coach Marco Rose (44) sprach nun über das Supertalent.



“Er ist im Integrationstraining, aber noch individuell”, so der neue Borussen-Trainer Marco Rose über Youssoufa Moukoko, der sich während der U21-EM-Gruppenphase eine schwere Bänderverletzung zugezogen hatte und seither ausfiel. “Das bedeutet, er arbeitet gerade mit einem Reha-Trainer”, so Rose weiter, der an ein baldiges Comeback glaubt. “Es ist immer schwierig, zeitliche Prognosen abzugeben. Aber es sieht momentan wirklich ganz gut aus. Ich hoffe, dass er in den nächsten zehn bis 14 Tagen ins Mannschaftstraining einsteigen kann.”

Nach seinem Premierenjahr bei den Herren wird Moukoko nun mehr gefordert sein. “Er muss sich zeigen, er muss sich anbieten, er muss im Training auf sich aufmerksam machen”, fordert Rose. In der vergangenen Saison kam der 16-Jährige bereits auf 14 Spiele und drei Tore. Bereits einen Tag nach seinem 16. Geburtstag absolvierte der Jugend-Nationalspieler sein erstes Bundesligaspiel. 27 Tage später wurde er auch der jüngste Bundesligatorschütze aller Zeiten. Dortmund verlor gegen Union Berlin allerdings mit 1:2.

Rose mahnt: “Das macht etwas mit so einem jungen Kerl”

Embed from Getty Images

“Es wurden die Tage und Stunden gezählt bis zu seinem ersten Einsatz, bis zu seinem ersten Tor”, erinnert sich Marco Rose, der in der letzten Saison noch Trainer bei Borussia Mönchengladbach war. “Das macht etwas mit so einem jungen Kerl.”

Wie soll es mit dem Offensiv-Juwel weitergehen? “Wir müssen ihn schon auch schützen und behutsam aufbauen, ohne dass wir ihn in irgendeiner Form bremsen”, appelliert Rose. “Ich bin gewillt, so gute junge Spieler zu fördern und sie irgendwann ins Spiel zu werfen”, so der neue Dortmunder Trainer.

Moukoko darf sich also auf weitere Einsatzzeiten beim BVB freuen. Zum Saisonauftakt am 7. August, wenn Borussia Dortmund in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals beim SV Wehen Wiesbaden antreten wird, könnte der 16-Jährige also gleich mit von der Partie sein.