BVB News

Heißer Juve-Plan: Haaland als CR7-Nachfolger?

Erling Haaland
Foto: imago images

Der nächste Topklub bringt sich beim Werben um Superstar Erling Braut Haaland (20) vom BVB in Stellung. Medienberichten zufolge soll Italiens Rekordchampion Juventus Turin am Norweger dran sein. Für die “Alte Dame” wäre Haaland der ideale Nachfolger für Cristiano Ronaldo (36).



Im Sommer 2022 läuft Cristiano Ronaldos Vertrag bei Juventus Turin aus. Noch ist völlig unklar, wie es mit dem mehrfachen Weltfußballer weitergehen wird. Berichten der Zeitung “La Repubblica” zufolge soll die “Alte Dame” aus Turin ihre Fühler nach Erling Haaland von Borussia Dortmund ausgestreckt haben.

Sicher ist: Wenn Ronaldos Vertrag ausläuft, kann Haaland die Borussen für die festgeschriebene Ablösesumme von 75 Millionen Euro verlassen. Im Bericht heißt es, Juve könne sich diese Summe leisten, selbst wenn CR7 ablösefrei wechseln würde. Schließlich würde sich Turin das gigantische Ronaldo-Gehalt von 31 Millionen Euro im Jahr sparen. Allerdings stünde ebenso eine Verlängerung des Kontraktes mit Ronaldo im Raum.

Der Portugiese spielt seit Sommer 2018 in Italien und absolvierte für Juventus bislang 133 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm 101 Tore und 22 Assists. Zuvor spielte der 36-Jährige neun Jahre bei Real Madrid (438 Spiele, 450 Tore, 132 Vorlagen). Toptalent Haaland wird durchaus ein ähnlicher Karriereweg prophezeit.

Zorc bleibt cool: “Es hat sich nichts geändert”

Embed from Getty Images

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc (58) hatte dennoch zuletzt immer wieder bekräftigt, dass man sich mit einem Haaland-Abgang derzeit nicht beschäftige: “Es hat sich nichts geändert. Wir planen fest mit Erling für die neue Saison”, so Zorc gegenüber “Bild”. Wie es allerdings 2022 weitergehen wird, ist weitaus unsicherer.

Zuletzt soll angeblich der FC Chelsea bereit gewesen sein, 175 Millionen Euro für Erling Haaland zu zahlen, doch der BVB schien nicht weich zu werden. Vieles deutet derzeit daraufhin, dass sich die BVB-Fans auf ein weiteres Jahr voller Haaland-Tore freuen dürfen, bevor der 20-Jährige womöglich 2022 die Flatter machen wird.

Haaland gelangen in 1,5 Jahren am Borsigplatz 55 Tore in 57 Pflichtspielen. Hinzu kamen 15 Assists. Im Januar 2020 wechselte er von Red Bull Salzburg nach Dortmund. Bereits in Österreich trainierte er unter Coach Marco Rose (44), auf den er nun auch in Dortmund wieder treffen wird.