Transfers

Naht eine Einigung bei Marcel Halstenberg? – Gespräche über einen Transfer laufen

Marcel Halstenberg
Foto: imago images

Mit Donyell Malen wird der Königstransfer für die Offensive, der vor allem den Abgang von Jadon Sancho zu Manchester United kompensieren soll, nach Informationen der “Ruhr Nachrichten” spätestens am morgigen Montag im Trainingslager von Borussia Dortmund in Bad Ragaz (Schweiz) erwartet. Mit dem niederländischen Nationalspieler sind die Dortmunder Transferaktivitäten aber mutmaßlich noch nicht abgeschlossen.



Vielmehr zeichnet sich nun offenbar doch ab, dass der BVB bei Marcel Halstenberg in die Vollen geht. Nachdem der “kicker” am Donnerstag noch berichtet hatte, dass weder dem Nationalspieler ein konkretes Angebot aus Dortmund noch seinem Verein RB Leipzig eine Anfrage des BVB vorliegt, vermeldet “Sky” nun intensivierte Gespräche zwischen allen Beteiligten.

Was wird aus Nico Schulz?

Der BVB habe demnach weiterhin großes Interesse an Halstenberg, während Leipzig für den 29-Jährigen ein Jahr vor Vertragsende gerne noch eine Ablöse kassieren würde. Vom Spieler selbst heißt es ohnehin schon seit längerem, dass eine Rückkehr nach Dortmund, wo Halstenberg bereits zwischen 2011 und 2013 in der zweiten Mannschaft aktiv war, die bevorzugte Option sein soll.

“Sky” erwartet letztlich eine Einigung, sodass Halstenberg möglicherweise auch schon bald das schwarz-gelbe Trikot überstreifen wird. Im Raum stand bislang eine Leipziger Ablöseforderung im mittleren bis hohen einstelligen Millionenbereich. Unklar ist indes, ob der BVB Halstenberg auch verpflichten wird, wenn sich für den noch mit einem gut dotierten Vertrag bis 2024 ausgestatteten Nico Schulz kein Abnehmer findet. Denn mit gleich drei Linksverteidigern – neben Halstenberg und Schulz noch Raphael Guerreiro – werden die Dortmunder Verantwortlichen kaum in die Saison starten wollen.