Transfers

Ansgar Knauff wechselt zu Eintracht Frankfurt

Ansgar Knauff
Foto: imago images

Ansgar Knauff verlässt den BVB und wechselt auf Leihbasis für eineinhalb Jahre zu Bundesligakonkurrent Eintracht Frankfurt. Der 20 Jahre alte Flügelspieler unterschrieb bei den Hessen einen Vertrag bis 30. Juni 2023. Verpflichtungen oder Optionen sind nicht Teil der Leihe.



Die Borussia stimmte dem Transfer Knauffs zu, da der Spieler sich mehr Einsätze im Profibereich erhofft. Sebastian Kehl (41), Leiter der Lizenzspielerabteilung, erklärte auf der BVB-Website, dass der 20-Jährige „mehr Spielpraxis sammeln“ möchte. Der Verein wolle ihm daher die Chance bieten, „um sich auf hohem Niveau weiterzuentwickeln“. Daher würden die Verantwortlichen der Borussia „seine Spiele genau verfolgen“, bekräftigte Kehl.

In der aktuellen Saison absolvierte Knauff fünf Kurzeinsätze in der Bundesliga sowie weitere acht Partien für das Drittliga-Team, in denen er einen Treffer erzielte. Insgesamt lief der deutsche Junioren-Nationalspieler 16 Mal in der Profimannschaft auf sowie 36 Mal in der U23. Der Vertrag des 20-Jährigen beim BVB endete ursprünglich im Juni 2023. Es ist nicht bekannt, ob er diesen im Rahmen der Leihe verlängert hat.

Im Sommer bereits erste Wechselgerüchte

Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche (41) lobte Tempo und Spielverständnis des Neu-Frankfurters. Er „möchte hier den nächsten Entwicklungsschritt machen“, teilte Krösche in einer Vereinsmitteilung mit. So sei Knauff „in der Lage, uns auf den Außenbahnen sofort zu helfen.“ Bereits im vergangenen Sommer waren erste Gerüchte über einen Wechsel an den Main aufgekommen.

Die Duelle zwischen beiden Vereinen in dieser Saison, die der BVB mit 5:2 und 3:2 für sich entschied, erlebte der gebürtige Göttinger 90 Minuten lang von der Bank aus. Bei den Hessen besitzt Ansgar Knauff aktuell größere Chancen auf regelmäßige Einsätze als bei den Schwarz-Gelben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments