Bundesliga

BVB bei Union Berlin: So wollen sie spielen

Mats Hummels
Foto: imago images

Dass Erling Haaland gar nicht erst mit nach Berlin gereist ist, wurde gestern schon bekannt. Doch es gibt noch weitere Ausfälle aufseiten der Borussia. Wie wird Trainer Marco Rose personell damit umgehen? Die Aufgabe beim aktuell Sechsten der Tabelle wird sicher keine einfache. Das letzte Auswärtsspiel dort verlor der BVB mit 1:2.



Die Unioner sind stets unbequem, seit sie in die Bundesliga aufgestiegen sind. In dieser Saison haben sie sich sogar zu einem Spitzenteam gemausert, hinter den ganz großen Clubs der Liga. Dazu wiederum zählt der BVB, trotz gegenwärtig neun Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayern. Die aber verloren gestern überraschend und überraschend deutlich mit 2:4 beim VfL Bochum. Die Chance ist also da, mit einem Auswärtssieg den Rückstand auf sechs Punkte zu verringern.

Die Berliner würden ihrerseits mit einem Sieg und auch schon bei einem Remis auf den Champions-League-Platz Vier klettern. Man darf hoch motivierte Gastgeber erwarten. Doch wie werden die beiden Teams auflaufen?

Dem BVB fehlen die folgenden Spieler neben jenen, welche ohnehin nicht für den Kader berücksichtigt wurden:

  • Erling Haaland
  • Thorgan Hazard
  • Thomas Meunier
  • Mateu Morey
  • Marcel Schmelzer
  • Marius Wolf

Deshalb erwartet der Kicker folgende Startelf der Schwarz-Gelben:

Gregor Kobel – Emre Can, Manuel Akanji, Mats Hummels, Raphael Guerreiro – Mahmoud Dahoud – Giovanni Reyna, Jude Bellingham – Marco Reus, Julian Brandt – Donyell Malen

Mit dieser Elf gelten die doch als recht deutlicher Favorit. Eingetütet sind die drei Punkte angesichts der notorisch anfälligen Defensive von Borussia Dortmund aber noch lange nicht.

Alte Fösterei kein leichtes Pflaster für den BVB

Bei den Gastgebern fehlen diese Spieler am Sonntagnachmittag:

  • Jakob Busk
  • Niko Gießelmann
  • Dominique Heintz
  • Rani Khedira
  • Andreas Voglsammer

Einzig Khedira fehlt wegen einer Gelbsperre, alle übrigen haben sich mit Covid-19 infiziert.

Andreas Luthe – Paul Jaeckel, Robin Knoche, Timo Baumgartl – Christopher Trimmel, Grischa Prömel, Bastian Oczipka – Sheraldo Becker, Genki Haraguchi – Taiwo Awoniyi, Sven Michel

Die Quoten für einen Sieg von Borussia Dortmund pendeln um 1,95, jene für einen Sieg des 1. FC Union Berlin um 3,70. Eine Wette auf ein Remis gibt es mit einer Quote von rund 3,60 im Angebot. Damit sind die Verhältnisse vor dem Anstoß klar, im Stadion an der Alten Försterei muss der BVB diese Favoritenrolle aber erst noch auf dem Platz bestätigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments