BVB News

1000 x Westfalenstadion – Besonderes Jubiläum für den BVB

Signal Iduna Park
Foto: Heinz Buese/Pool via Getty Images

Heute ist es so weit: Der BVB bestreitet sein 1000. Pflichtheimspiel im Westfalenstadion. Am 7. April 1974 begann eine nahezu unglaubliche Erfolgsgeschichte. Bayer 05 Uerdingen war zu einem Spiel in der Regionalliga West zu Gast. Vor 18.000 Zuschauern trennten sich beide Klubs mit einem müden 0:0. Nun steht mit dem Europa-League-Duell gegen die Glasgow Rangers ein ganz besonderes Jubiläum an.



1000 Mal Westfalenstadion oder Signal Iduna Park, wie die Spielstätte seit Dezember 2005 offiziell heißt. Fast fünf Jahrzehnte sind seit der Premiere vergangen. An den ersten BVB-Torschützen in der schönen neuen Arena werden sich nur eingefleischte Anhänger der Schwarz-Gelben erinnern. Burkhard Segler erzielte den Premierentreffer am 28. April 1974 beim 4:3-Erfolg gegen SW Essen. An diesem Tag verloren sich 7000 Unentwegte auf den Tribünen des Westfalenstadions. Die Stifts-Brauerei spendierte zu diesem Anlass 100 Flaschen Bier.

Seitdem ist viel passiert. Essen und Lüdenscheid sind in unterklassigen Ligen aus dem Blickfeld verschwunden. Dagegen lief der BVB 780 Mal in der Bundesliga auf, 68 Mal in der Champions League und sogar einmal im europäischen Supercup (am 11. März 1998 beim 1:1 gegen den FC Barcelona). Am häufigsten zu einem Pflichtspiel reiste der FC Bayern München an (54).

Rekordtorschütze Manni Burgsmüller

Erfolgreichster Torschütze im Westfalenstadion ist Manfred „Manni“ Burgsmüller, der 104 Treffer erzielte. Burgsmüller erwies sich auch beim höchsten Sieg vor heimischer Kulisse als zielsicher. Drei Tore steuerte er zum 14:1 im DFB-Pokal 1978/79 gegen den BSV Schwenningen bei. Während dieses Ergebnis einmalig ist, lässt sich das von einem 1:1-Unentschieden nicht behaupten. Das gab es insgesamt 107 Mal. Insgesamt kam es zu 42 verschiedenen Resultaten. In 114 Pflichtspielen gelang den Dortmundern kein Treffer auf heimischem Grund. Rekordspieler ist der heutige Sportdirektor Michael Zorc, der 274 Mal im BVB-Trikot auflief. Insgesamt stehen in seiner Bilanz 793 Spiele im Westfalenstadion als Profi und Funktionär.

Das erste Match in der neuen Arena fand bereits am 2. April statt. Nach einer mehr als zehnjährigen Planungs- und Bauphase trat Schalke 04 zu einem Freundschaftsmatch an und gewann vor fast 50.000 Besuchern mit 3:0. Dabei verzichteten die Gäste auf eine Antrittsgage. Doch das Verdienst des ersten Treffers in der neuen Spielstätte gebührt keinem Schalker. Beim Vorspiel zwischen zwei Damenteams erzielte die damals 17-jährige Elisabeth Podschwadke vom TBV Mengede 08 beim 1:2 gegen den VfB Waltrop die Führung für ihre Elf.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments