BVB News

BVB-Leihgabe blüht in Frankfurt auf: Das ist der klare Plan mit Ansgar Knauff

Ansgar Knauff
Foto: Getty Images

Als Ansgar Knauff sich im Januar 2022 auf den Weg nach Frankfurt machte, war er ein Spieler, der mal für die Profis des BVB kickte und dann wieder in der 3. Liga. Doch dann startete der 20 Jahre alte Allrounder bei der Eintracht durch und entwickelte sich zu einem der Shooting Stars der Saison 2021/22.



Im August kürte das Gremium der Technischen Beobachter der UEFA Knauff sogar zum „Jungen Spieler der Saison in der UEFA Europa League 2021/22“. Damit hätte noch Monate zuvor niemand in seinen kühnsten Träumen gerechnet. Am 17. Januar dieses Jahres lief er noch für die U23 des BVB beim 3:1-Erfolg gegen Waldhof Mannheim auf. In Frankfurt sollte er vor allem Spielpraxis sammeln.

Dies gelang besser, als es sich alle erhofft hatten. Allein in der Europa League absolvierte Knauff sieben Einsätze für die Hessen, in denen er zweimal traf und eine Torvorlage lieferte. Besonders in Erinnerung blieb sein Traumtor gegen den FC Barcelona, als er den Ball volley mit rechts aus 22 Metern in den Winkel hämmerte.

Verletzungspause gegen den BVB

Am Samstag (29. Oktober, 18.30 Uhr) wird er ausgerechnet in der Partie gegen seinen Stammverein zusehen müssen. Eine Faszienverletzung im Oberschenkel zwingt den Rechtsfuß zu einer Pause. Doch das ist nur die nahe Zukunft. Im Sommer 2023 endet seine Ausleihe zur SGE. Dann kehrt er nach Dortmund zurück. Stand: jetzt.

Bei den Schwarz-Gelben zeigen sich die Verantwortlichen hocherfreut über die Entwicklung Knauffs. BVB-Trainer Edin Terzić (39) äußerte sich Freitagmittag auf der Abschluss-Pressekonferenz vor dem Frankfurt-Spiel über den 20-Jährigen: „Ich kenne ihn seit langer Zeit. Er hat die ersten Startelfeinsätze gehabt, als ich das erste Mal an der Linie stand. Er hat super Aktionen gezeigt, stand in beiden Spielen gegen Manchester City in der Startelf.“

Bei der Borussia verfolgt man den Werdegang des Schienenspielers mit Wohlwollen und Begeisterung. So zitieren die „Ruhr Nachrichten“ den Dortmunder Coach mit den Worten: „Ich habe ihn während meiner Zeit als Technischer Direktor häufig besucht. Wir haben auch heute noch guten Kontakt.“ Zur Zukunft Knauffs sagte Terzić: „Um den Rest kümmern wir uns im Sommer.“ Doch es gebe einen „klaren Plan“, und zwar, „dass er im Sommer zu uns zurückkehrt“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments