BVB News

Karim Adeyemi zur EM? Verwirrung um BVB-Star

Karim Adeyemi
Foto: Getty Images

Ob in der Tagesschau, „Wer wird Millionär?“ oder durch die Frankfurter Kunsthalle Schirn, der Deutsche Fußball-Bund (DFB) geht bei der Bekanntgabe des EM-Kaders ungewohnte Wege. Auch Karim Adeyemi würde gerne bei dem Turnier dabei sein. Zuletzt herrschte einige Verwirrung über die Teilnahme des 22 Jahre alten Stürmers von Borussia Dortmund.



Ein wenig überraschend käme die Ernennung Adeyemis schon. Das bislang letzte seiner vier Länderspiel bestritt er beim 1:1 in der UEFA Nations League gegen Ungarn im Juni 2022. Zwar fuhr der Flügelflitzer im selben Jahr mit zur Weltmeisterschaft nach Katar. Dort kam er jedoch nicht zum Einsatz.

Einer Meldung der Bild-Zeitung von Montag zufolge sei der 22-Jährige trotz seiner langen Abstinenz ein Kandidat für das deutsche Aufgebot. Grund seien dessen überzeugende Auftritte in der Champions League. Aufgrund seiner Geschwindigkeit könne Adeyemi in den gegnerischen Abwehrreihen für große Verwirrung sorgen, hieß es. Mit seiner Top-Speed von 35,36 km/h zählt er in dieser Bundesliga-Saison zu den Top 25.

In der Liga selbst wusste der gebürtige Münchener dagegen nur selten zu überzeugen. Er absolvierte 20 Spiele, davon aber neun in der Startelf. In seiner Bilanz stehen magere vier Torbeteiligungen (drei Treffer, eine Vorlage).

EM-Kandidat! Oder doch nicht?

Dagegen berichtet die Sport Bild, dass Adeyemi selbst bei einem Ausfall des angeschlagenen Leroy Sané (28), der sich mit den Folgen einer Schambeinentzündung plagt, „kein Kandidat“ für das deutsche EM-Aufgebot sei. Bei dem Fachblatt herrscht sogar die Überzeugung, dass Bundestrainer Julian Nagelsmann (36) den Dortmunder keinesfalls berücksichtige.

Lange gedulden muss sich Adeyemi nicht. Am Donnerstag (16. Mai) präsentiert Nagelsmann in Berlin seinen EM-Kader. Die Liste mit den 23 bis 26 Akteuren muss der DFB bis zum 7. Juni an die UEFA melden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments