BVB News

Bei BVB-Sieg in der Champions League: Änderung an Route für den Korso

BVB Borsigplatz
Foto: IMAGO

Als der BVB vor Jahresfrist zum letzten Mal dicht vor einem Titelgewinn stand, hatte es wie immer in solchen Fällen auch schon Planungen für die Feierlichkeiten inklusive Korso durch die Stadt gegeben. Auch heute, da Borussia Dortmund im Endspiel der Champions League gegen Real Madrid antritt, ist schon klar, wie morgen in der Stadt gefeiert würde. Allerdings gibt es eine kleine Änderung an der sonst üblichen Route des Korsos.



Bis 19.09 Uhr will man natürlich nicht warten, um den zweiten Titel in der Champions League zu zelebrieren. Um 16.09 Uhr würde der Truck mit den Spielern des BVB an der Osterholzstraße starten, ehe er nach kurzer Zeit bereits den Borsigplatz erreicht, wo der Club in einer Seitenstraße vor nunmehr 113 Jahren gegründet wurde.

Dort wird man einige Runden um den Platz drehen, die das Herzstück der Feierlichkeiten bedeuten werden. Gleichwohl zieht sich die Strecke noch weit durch die Stadt. Verantwortliche schätzen, dass bis zu 300.000 Menschen nach Dortmund kommen, bzw. die Strecke säumen werden, um den größtmöglichen Titel im europäischen Vereinsfußball zu bejubeln.

Anders als für den Verlauf des heutigen Tages wäre morgen auch nur mit geringer Niederschlagswahrscheinlichkeit zu rechnen, weshalb diese Größenordnung an feiernden Fans von Borussia Dortmund vor Ort durchaus realistisch ist.

Sokratis feiert Gewinn des DFB-Pokals mit Borussia Dortmund.
Photo: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Planungen für BVB-Korso durch Dortmund abgeschlossen

Vom Borsigplatz aus ging es weiter über die Weißenburger Straße und den Ostwall zum Südwall, wo man den Kern der Innenstadt Dortmunds umfährt. Es schließt sich der Weg über den Hohen Wall an, um dann am Westentor zu enden. Anders als sonst, wenn denn mal gefeiert wurde, führe man in diesem Jahr aber baustellenbedingt nicht über den Schwanenwall, sondern nimmt den Ostwall, um am Ende den U-Turm zu erreichen.

Enden soll der Korso um 20.09 Uhr, womit insgesamt vier Stunden Fahrt- und Feierzeit geplant wären. Der Truck, kein Bus, auf dem die Spieler sich durch die Fanmengen bewegten, ist zehn Meter lang und wird von weiteren Fahrzeugen gefolgt. Als letztes fährt ein Besenwagen der Stadtwerke hinter dem Tross her, der dann ebenfalls gegen 20.09 Uhr den U-Turm erreicht. Damit enden dann die Feierlichkeiten, zumal anzunehmen wäre, dass die Spieler im Erfolgsfalle eine kurze Nacht gehabt haben werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments