BVB News

Rom? Mallorca? Verwirrung um den neuen Klub von Mats Hummels

Mats Hummels
Foto: Getty Images

Eines ist sicher: Mats Hummels verlässt Borussia Dortmund. Am 30. Juni 2024 endet der Vertrag des 35 Jahre alten Innenverteidigers mit dem BVB. Seine Karriere möchte der Routinier allerdings noch nicht beenden. Zu welchem Klub es ihn zieht, ist weiterhin ungewiss. Nun bringen sich einige Interessenten in Stellung.



Die renommierte italienische Gazzetta dello Sport vermeldete jüngst ein Vertragsangebot der AS Rom. Demnach könnte der 35-Jährige bei den Giallorossi einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison unterschreiben. Dem Bericht zufolge bietet ihm der Tabellensechste aus der Serie A ein Jahresgehalt über 3,7 Millionen Euro. In Dortmund soll er annähernd das Doppelte kassiert haben.

Der Klub aus der „Ewigen Stadt“ startet in der kommenden Spielzeit in der Europa League und befindet sich auf der Suche nach Verstärkungen. Hummels könnte dabei eine zentrale Rolle einnehmen. Chris Smalling (34), der an Rom noch bis 2025 vertraglich gebunden ist, soll den Klub verlassen. Den freiwerdenden Platz im Kader könnte anschließend der 78-malige deutsche Nationalspieler einnehmen.

Urlaub oder Fußball?

Doch fix ist der Wechsel noch lange nicht. Zumal laut Mallorca Zeitung ein Engagement Hummels‘ auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel im Raum stehe. Der RCD Mallorca sei demnach der neue Arbeitgeber des gebürtigen Bergisch Gladbachers. Spielervermittler Timo Boll von Elite-Sports-Management lässt sich in der Wochenzeitung zitieren: „Es kommt nur auf Details an.“ Das Gehalt für den 35-Jährigen sei eher zweitrangig. Hummels und sein Vater, der als sein Berater tätig ist, sollen Boll aufgrund fehlender Spanischkenntnisse engagiert haben. „Da keiner von beiden Spanisch spricht, haben sie mich angerufen“, meinte Boll, der glaubt, dass der Wechsel bis Freitag in trockenen Tüchern sei.

Hermann Hummels (64) äußerte sich gegenüber transfermarkt.de zu den Gerüchten. Demnach urlaube sein Sohn zurzeit auf der Baleareninsel. Dementieren mochte er die Meldung nicht. „Spanien, Italien oder England wären interessant – Champions League aber keine Pflicht“, erklärte Hummels senior.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments