Fussball News

BVB-Pechvogel findet neuen Verein – Morey kehrt nach Hause zurück

Mateu Morey
Foto: imago images

Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Für Mateu Morey wird das Realität. Allerdings liegt hinter dem 24 Jahre alte Spanier auch eine sehr lange Leidenszeit. Verletzungen am Knie und am Kreuzband zogen den Rechtsverteidiger für Monate aus dem Verkehr. Nun wagt er beim RCD Mallorca einen Neuanfang.



Aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme absolvierte Morey innerhalb von fünf Jahren lediglich 32 Pflichtpartien (vier Vorlagen) für die Schwarz-Gelben. Zudem lief der Außenverteidiger 18-mal für die zweite Mannschaft auf. Bei dem Bundesligafünften erhielt er keinen neuen Vertrag und war daher seit dem 1. Juli 2024 vereinslos.

Mit emotionalen Worten verabschiedete er sich vor wenigen Wochen von den Dortmunder Fans: „Ich bedanke mich bei allen Leuten vom BVB, bei allen Fans und allen Mitarbeitern für diese fünf Jahre. Es haben immer alle an meiner Seite gestanden. Ich werde dafür immer dankbar sein.“

Vier Jahre bei Barça

Auf Mallorca begann die Karriere Moreys. Er erblickte in der Inselhauptstadt Palma nicht nur das Licht der Welt, sondern trug in der Saison 2014/15 auch das Trikot des RCD. Anschließend wagte er den Wechsel zum FC Barcelona. In der Nachwuchsakademie La Masia erhielt der Rohdiamant den Feinschliff. Vier Jahre später ging er ablösefrei zum BVB.

Morey erhielt beim Tabellen-15. der vergangenen Saison eine leistungsbezogenen Vertrag. Sein Arbeitspapier besitzt aber nur Gültigkeit für ein Jahr – allerdings mit einer beidseitigen Option auf Verlängerung um zwei weitere Spielzeiten. Sollte sich der nur 1,73 Meter große Abwehrmann einen Platz in der ersten Elf von Trainer Jagoba Arrasate sichern, würde gleich zum Auftakt von La Liga ein sportlicher Leckerbissen auf ihn warten. In der ersten Runde der Saison 2024/25 trifft der Pokalsieger von 2003 auf Meister Real Madrid.

Der 23-Jährige zeigt sich voller Optimismus. „Es ist ein sehr glücklicher Tag für mich und meine Familie“, betont Morey bei seiner Vorstellung. „Ich habe einige komplizierte Jahre hinter mir, aber ich habe große Lust, alles zu geben und diesen Verein stolz zu machen. Ich bin ein mallorquinischer Kämpfer.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments