BVB News

Gerüchte um Alexander Prass: Neuer Kandidat für die linke Abwehrseite des BVB?

Eine Weiterverpflichtung von Ian Maatsen ist längst vom Tisch, nachdem der bisherige Leihspieler des FC Chelsea bei Aston Villa unterschrieben hat. Dass Borussia Dortmund aber tatsächlich keinen neuen Linksverteidiger mehr hinzuholen, sondern wie in den vergangenen Tagen von „Bild“ berichtet auf Ramy Bensebaini und Rückkehrer Tom Rothe setzen wird, scheint auch bisher nicht beschlossene Sache.



Ferdi Kadioglu, der schon länger als Kandidat, aber auch zu teuer gilt, dürfte mit seinen starken Leistungen bei der EM 2024 für den BVB endgültig finanziell nicht mehr in Reichweite sein. Und die Spuren zu Borna Sosa (Ajax Amsterdam) und Patrick Dorgu (US Lecce) scheinen bisher nicht allzu heiß.

Bei Sturm Graz kein Linksverteidiger

Dafür gibt es offenbar eine weitere Option, die auch bei der Europameisterschaft im Einsatz war. Wie die „Kleine Zeitung“ berichtet, soll Dortmund zu den nicht wenigen Vereinen gehören, die Interesse an Alexander Prass bekunden, der nach dem Double-Sieg mit Sturm Graz vor dem nächsten Karriereschritt steht. Der 23-Jährige kam in allen vier österreichischen EM-Spielen zum Einsatz und durfte im letzten Gruppenspiel gegen die Niederlande (3:2) von Beginn an auf der linken Seite der Viererkette ran, bereitete insgesamt zwei Treffer vor.

Prass allerdings ist eigentlich kein linker Verteidiger, sondern spielt beim SK Sturm in der Regel eine Reihe davor im linken Mittelfeld. Der neunfache A-Nationalspieler wäre damit vermutlich keine Optimallösung, könnte in den Dortmunder Überlegungen aber dennoch eine Rolle spielen. Günstig wäre aber auch Prass angesichts eines bis 2026 laufenden Vertrages eher nicht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments