BVB News

Aktiv-Urlaub mit Personal Trainerin: So nahm Niklas Süle 8kg ab

Niklas Süle
Foto: IMAGO

Die Bilder des veränderten Niklas Süle waren vielen Medien eine Meldung wert. Für alle sichtbar hatte der frühere deutsche Nationalspieler einen nicht geringen Teil seines Übergewichts abgebaut, als er sich beim Trainingsstart von Borussia Dortmund präsentierte. Wie hat er das – nach vielen vergeblichen Versuchen – geschafft?



Die Bild-Zeitung will sogar genau wissen, wie viel der 1,95m-Hüne abgenommen hat: 8 Kilogramm sollen es sein, die ihn endlich wieder wie einen Profifußballer moderner Prägung erscheinen lassen.

Es soll nach dem verlorenen Finale in der Champions League gewesen sein, bei dem Niklas Süle wie so häufig in der vergangenen Saison nur zuschauen durfte, wie seine Kollegen um den Henkelpott kämpfen. Damals soll er den Entschluss gefasst haben, den Grund für seine Nichtberücksichtigung endlich seriös anzugehen.

Dafür ergriff er Maßnahmen, die er aus eigenem Portemonnaie bezahlte, welches allerdings auch bei kolportierten 14 Millionen Euro Jahresgehalt prall gefüllt sein dürfte. In Zusammenarbeit mit zwei Köchen und einer Personal Trainerin machte Niklas Süle sich auf den Weg der Gewichtsreduktion. Welcher in der Regel aus zwei großen Komponenten besteht: mehr Bewegung und gesünderes Essen.

Nur Sahin
Foto: IMAGO

BVB-Trainer Sahin hat nun in Süle nun einen Quasi-Neuzugang

Für die Bewegung sorgte dann in einem vierwöchigen Aktiv-Urlaub, den er gemeinsam mit seiner Personal Trainerin absolvierte, ein volles Trainingsprogramm. Dreimal am Tag soll Niklas Süle aktiv gewesen sein, die unterschiedlichsten Einheiten bestritten haben.

Gleichzeitig hielt er sich an den mit den Köchen ausgearbeiteten Ernährungsplan, der da u. a. viel Fisch beinhaltete. Das Resultat kann sich nach dieser vergleichsweise kurzen Zeit sehen lassen. Auch, wenn er noch nicht wieder in der physischen Top-Form ist, die ein 28-jähriger Leistungssportler haben sollte, sind doch klare Verbesserungen zu erkennen.

Was wiederum auch dringend nötig war, will er überhaupt noch einmal beim BVB eine Rolle spielen oder im Falle des Aussortiertwerdens eine Chance bei anderen Clubs erhalten. Nun bleibt abzuwarten, ob Niklas Süle diese Gewichtsreduktion halten, vielleicht gar weiter fortführen kann, oder ob er in alte Verhaltensmuster zurückfällt, wenn er nicht mehr unter ständiger Begleitung seiner Personal Trainerin steht.

Möglicherweise hat Borussia Dortmund in Niklas Süle nach dessen so aktiver Sommerpause eine Art Neuzugang im Kader, der vorher kaum noch einsetzbar war. Ob er aber diese physische Form halten kann, wird sich erst noch zeigen müssen. Immerhin hat Süle mit seiner Veränderung ein starkes Zeichen gesetzt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments