BVB U23

Wechsel von BVB-Talent in die zweite Liga geplatzt

Abdoulaye Kamara
Foto: IMAGO

Für Abdoulaye Kamara sollte es ein Neuanfang, aber auch Karrieresprung sein. Bislang lief der 19 Jahre junge Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund in der 3. Liga auf. Bei der SpVgg Greuther Fürth wollte er in der kommenden Saison durchstarten. Doch der Wechsel in die 2. Bundesliga ist geplatzt.



Bislang stehen für Kamara 47 Einsätze (ein Treffer, vier Assists) in der U23 zu Buche. Zudem lief er elfmal für die U19 der Schwarz-Gelben bzw. 15-mal in der UEFA Youth League auf. Im Sommer 2021 kam der Franko-Guineer ablösefrei aus der Nachwuchsabteilung von Paris Saint-Germain zum BVB. „Abdoulaye ist ein hochveranlagter und noch sehr junger Spieler, der in Paris zuletzt regelmäßig mit den Profis trainiert hat. Wir hoffen, dass er sich nun bei uns im Erwachsenen-Bereich entsprechend weiterentwickelt und den nächsten Schritt macht“, erklärte der heutige Sportdirektor Sebastian Kehl (44), damals noch Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Vorerst weiter bei der U23 des BVB

„Den nächsten Schritt“ wollte Kamara nun bei dem Achten der Zweite Liga machen. Der Termin für den Medizincheck in Fürth stand bereits fest. Am Ronhof sollte das Mittelfeld-Talent einen Vertrag bis 2027 unterzeichnen. Doch nach Angaben der Nürnberger Nachrichten haben sich die Verantwortlichen der „Kleeblätter“ in letzter Minute gegen einen Transfer des Youngsters entschieden. Bislang sind die Gründe für das Scheitern des Transfers nicht bekannt.

Kamara bleibt zumindest vorerst in Dortmund und trainiert bei der U23 von Chef-Trainer Jan Zimmermann (44). Ob es doch noch zu einer Einigung mit den Mittelfranken kommt oder der 19-Jährige sich einem anderen Klub anschließt, bleibt abzuwarten. Sein Arbeitspapier bei den Schwarz-Gelben besitzt noch bis 2025 Gültigkeit.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments