BundesligaBVB News

Bundesliga-Start: Bürki zurück, ansonsten DFB-Pokal-Team?

Roman Bürki
Foto: Reto Stauffer / Wikkipedia (CC BY-SA 4.0)

Am morgigen Freitag startet die frische Bundesliga-Saison mit der Partie des amtierenden Meisters FC Bayern München gegen Hertha BSC. Tags darauf greift auch Borussia Dortmund dann in das Bundesliga-Geschehen ein. Endlich, werden die meisten BVB-Fans sagen. Denn schon lange nicht mehr war die Vorfreude auf den Saisonstart so euphorisch, das Vertrauen, die Schale wieder einmal an den Borsigplatz holen zu können, so groß. Doch mit welchem Team könnte Lucien Favre den Angriff auf die Bayern und den Rest der Bundesliga starten? 

Im Tor wird die Rückkehr der eigentlichen Nummer 1, Roman Bürki, erwartet. Der Schweizer laborierte in den vergangenen Wochen an Blessuren an Fuß und Schienbein. Dadurch verpasste er sowohl den Supercup-Erfolg gegen den FC Bayern (2:0), als auch den Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den KFC Uerdingen (2:0). Sein Vertreter Marvin Hitz hielt nicht nur zweimal seinen Kasten sauber, sondern überzeugte auch mit sicheren Leistungen. Dennoch muss der Eidgenosse nun zurück auf die Bank und Platz im Tor für seinen Landsmann Bürki machen.

Die Viererkette dürfte im Vergleich zum Pokalauftakt gegen Uerdingen unverändert bleiben. Manuel Akanji wird aller Voraussicht nach neben Mats Hummels auflaufen. Das Gespann aus jungem Talent und erfahrenem Recken soll sich weiter einspielen und die Abläufe perfektionieren. Es wird erwartet, dass Hummels die teils noch unerfahrene und uneingspielte Viererkette stabilisiert. Links hinten sollte Neuzugang Nico Schulz gesetzt sein. Auf der Rechtsverteidigerposition hat der routinierte Lukasz Piszczek aktuell im Duell mit Hakimi die Nase vorne.

Götze auch zum Bundesliga-Start nur auf der Bank?

Auf der Doppelsechs ist Axel Witsel die unangefochtene Führungsfigur und Taktgeber im Mittelfeld. Überraschend war im Supercup und DFB-Pokal, dass Julian Weigl neben ihm auflief. Der passsichere, aber weniger kampfstarke Sechser verdrängte den letztjährigen Stammspieler Thomas Delaney und U21-Nationalspieler Mahmoud Dahoud auf die Bank. Erneut zum Saison-Auftakt gegen Augsburg?

In der offensiven Dreierreihe sind Marco Reus und Jadon Sancho gesetzt. Im DFB-Pokal hinterließ Neuzugang Thorgan Hazard einen sehr agilen und engagierten Eindruck. Obwohl Julian Brandt aus seiner Verletzung zurückgekehrt ist und eine Halbzeit im Test gegen Preußen Münster absolvierte, dürfte der Belgier auch gegen Augsburg die erste Wahl auf Linksaußen sein. Vor allem, da Sebastian Kehl im Anschluss an die Münster-Partie die Herausforderer um Startplätze zu mehr Einsatz anstacheln musste.

Als einzige Sturmspitze wird Paco Alcacer erwartet. Anders als im vergangenen Jahr hatte der Spanier nun endlich einmal keinerlei gesundheitliche Probleme und konnte die Vorbereitung voll durchziehen. Dies tat dem Stürmer sichtlich gut. Schon im Pokal sorgte er gegen Uerdingen mit einem sehenswerten Freistoß-Treffer für die Entscheidung. Für Mario Götze bleibt zunächst also wieder einmal nur die Bank. Der deutsche Held der WM 2014 wird in seinem letzten Vertragsjahr in Dortmund seine Perspektiven ganz genau einschätzen müssen. Gegen Augsburg sehen diese zum Saison-Auftakt erst einmal düster aus.