0:0 gegen Lüttich – Witsel zurück, Götze schwach, Haaland geschont

Axel Witsel
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Der BVB ist äußerst mäßig in das neue Fußballjahr 2020 gestartete. Im Trainingslager in Marbella kam das Team von Trainer Lucien Favre (62) in einem Testspiel nicht über ein 0:0 gegen die Belgier von Standard Lüttich hinaus.

Es war zwar nur ein erster Test im neuen Jahr, dennoch waren die Erkenntnisse eher ernüchternd. Beim Trainingslager in Marbella spielte Borussia Dortmund am Dienstag 0:0 gegen den belgischen Klub Standard Lüttich und konnte nicht überzeugen.

Winterneuzugang Erling Haaland (19) saß nur auf der Ersatzbank. Er musste zuletzt im Training kürzer treten. Mario Götze (27), der den BVB am Ende der Saison aller Wahrscheinlichkeit nach verlassen wird, spielte von Beginn an und konnte keine Akzente setzen. Der Weltmeister von 2014 wird derzeit bei Hertha BSC und Inter Mailand gehandelt.

Mittelfeldchef Axel Witsel (30) feierte gegen seine Landsleute sein Comeback, nachdem er sich Anfang Dezember bei einem Treppensturz schwer verletzt hatte. Der Belgier lief mit einer Gesichtsmaske auf und agierte sichtbar vorsichtig.

Nur der BVB-Nachwuchs drängt sich auf

Embed from Getty Images

Borussia Dortmund beherrschte das Spiel gegen Standard Lüttich, hatte jedoch Probleme, sich gute Torgelegenheiten herauszuspielen. “Ich nehme die positiven Sachen mit”, sagte der Coach nach der Partie.

Zu den wenigen positiven Erscheinungen dürften die Nachwuchsleute Giovanni Reyna (17) und Mateu Morey (19) gezählt haben, die sich für weitere Einsätze empfehlen konnten. Mo Dahoud (24) dagegen enttäuschte, wie bereits in der Hinrunde, auf ganzer Linie. Nach Ballverlusten setzte er nicht nach und setzte die Forderungen seines Trainers sichtbar nicht um.

“Ein Spektakel war das nicht”, sagte auch Sportdirektor Michael Zorc (57) nach der tristen Nullnummer. Zur Pause wechselten die Teams munter durch. Insgesamt setzte Favre 20 Profis ein – darunter die auch noch recht unbekannten und unerfahrenen Chris Führing (21), Immanuel Pherai (18), Steffen Tigges (21) und Tobias Raschl (19). BVB-Kapitän Marco Reus (30), Thorgan Hazard (27) und Paco Alcacer (26) saßen auf der Bank und kamen nicht zum Einsatz. Ebenso geschont wurde Achraf Hakimi (21), der nun zu Afrikas bestem Nachwuchsfußballer im Jahr 2019 gekürt wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*