Transfers

Medien: Sancho ist offen für eine Rückkehr zu Manchester City

Jadon Sancho
Foto: Alex Pantling/Getty Images

Englischen Medienberichten zufolge ist Manchester United nach wie vor das Wunschziel von Jadon Sancho kommenden Sommer. Laut der “Sun” soll der BVB-Youngster jedoch einen Plan B parat haben, sollten sich die Red Devils aus dem Transferpoker zurückziehen. Demnach kann sich der Flügelflitzer auch eine Rückkehr zu seinem Ex-Verein Manchester City vorstellen.



Während die “Sport BILD” gestern berichtet hat, dass Borussia Dortmund bis dato noch keine offizielle Anfrage und kein Angebot für Jadon Sancho erhalten hat, brodelt die Gerüchteküche auf der Insel. Vor allem Manchester United wird schon seit Monaten mit dem 20-jährigen Jungstar in Verbindung gebracht.

Auch Sancho selbst soll demnach einen Wechsel zu den Red Devils präferieren. Sollte dies jedoch nicht klappen, könnte es auch zu einem spektakulären Comeback kommen.

Schnappt sich ManCity Sancho als Sane-Ersatz?

Nach Informationen der englischen “Sun” ist Manchester United weiterhin der Wunschverein Nr. 1 von Sancho. Der englische Rekordmeister könnte sich jedoch aufgrund von finanziellen Problemen aus dem Transferpoker um Sancho zurückziehen. Sollte dies passieren, kann sich Sancho auch eine Rückkehr zum Stadtrivalen Manchester City vorstellen.

Das Blatt beruft sich dabei auf Informationen aus dem Bekanntenkreis des jungen Engländers. Für ein Comeback bei den Citizens, wäre der Rechtsaußen auch bereit sein “Kriegsbeil” mit Pep Guardiola zu begraben.

Für ManCity hingegen könnte Sancho vor allem dann interessant werden, sollte Leroy Sane zum FC Bayern wechseln. In diesem Fall hätte der englische Meister bereits einen adäquaten Ersatz. Das Problem: Ähnlich wie bei United muss auch City in Sachen Transfers einen Gang runter schalten. Die Skyblues hatten zuletzt massive Probleme mit dem Financial Fair Play und ein Mega-Transfer wie jener von Sancho wäre auch für City nur schwer zu realisieren.